Von Ritter spielen bis Radfahren: Ostertipps aus dem Bergischen

Person bekleidet als Ritter mit Kettenrüstung

Von Ritter spielen bis Radfahren: Ostertipps aus dem Bergischen

Ostern 2016: Überall im Bergischen Land geht’s am Sonntag nach dem Frühstück auf die Ostereier-Suche. Und dann? Raus in die Region! Hängt natürlich vom Wetter ab, aber hier sind ein paar Tipps für alle Fälle aus dem Bergischen.

Ritterspiele auf Schloß Burg

Leinentuch bedruckt mit dem Logo der Wahren Bergischen Ritterschaft

Die Ritter auf Schloss Burg in Solingen zeigen, wie die Menschen Ostern im Mittelalter gefeiert haben. "Natürlich gab es Ostern schon vor hunderten Jahren“, sagt Karin Imig von der "Wahren Bergischen Ritterschaft“. "Damals wurden die Eier sogar in der Osternacht in der Kirche gesegnet.“ Ansonsten gab es immer viel Arbeit, zum Beispiel die ersten Kräuter des Jahres ernten, Stoffe weben und Tücher sticken. Kinder können an diesem Wochenende einmal Hobby-Ritter spielen: etwa Kettenhemden anprobieren oder in der Kemenate die "mittelalterlichen Benimmregeln lernen“, sagt Karin Imig.

Samstag bis Montag, 10:00 - 18:00 Uhr

Mittelalterliches auch in Wipperfürth

Schmied beim Glühen eines Eisenstückes

Ein mittelalterliches Heerlager gibt es auch in der Alten Drahtzieherei in Wipperfürth. Zum zweiten Mal präsentieren sich zahlreiche Stände in dem historischen Gebäude. Minnesänger bringen ihre Lieder zu Gehör, Trommelbauer, Schneider und Gerber zeigen ihr Handwerk. Natürlich dabei: jede Menge Gaukler, Jongleure und Spielleute und abends gibts eine Feuershow.

Montag, 12 - 19 Uhr
Samstag bis Sonntag, 12 - 22 Uhr

Büchersuche in Solingen

Nahansicht von einem Bücherstapel

Ganz modern geht es auf der Solinger Korkenziehertrasse zu: Dort sind in den Büschen und auf Bänken am Ostersonntag keine Eier versteckt, sondern Bücher! Die Aktion haben die Solinger "Bookcrosser“ ins Leben gerufen. "Die Bücher sind frei, jeder darf sie mitnehmen und soll sie lesen“, sagt die Organisatorin Claudia Elsner-Overberg. Das Solinger Bookcrossing hat schon Tradition: Viele Ausflügler kommen am Ostersonntag ganz gezielt zur Korkenziehertrasse. Diesmal gibt es besonders viele Kinderbücher, Liebesromane und Sachbücher zu entdecken. 

Sonntag, ab 11 Uhr

Tiere gucken in der Fauna

 Kaninchen liegen eingekuschelt in fellgepolstertem Nest im Stall mit Ostereiern

In der Solinger Fauna warten Jungtiere auf die Osterbesucher. Die ersten Kaninchen des Jahres sind gerade mal fünf Wochen alt und müssen noch im Mäusehaus bleiben. Sonst könnten sie leicht Beute von Krähen werden. “Lotte“ und "Lunes“ heißen die beiden jungen Esel, auch einige Alpakas und Nandus sind das erste Mal Ostern dabei. Das Lamm des Skudden-Schafs “Blacky“ ist auch erst ein paar Wochen alt. Der ganze Park ist natürlich auch optisch auf Ostern getrimmt.

An allen Tagen von 9 - 18 Uhr geöffnet

Remscheid schnell und langsam

Läufer

In Remscheid ist abwechselnd Shoppen oder Rennen angesagt. Auf der Alleestraße drängen sich am Sonntag und Montag die Stände des Oster-Trödelmarktes. Da dürfte für jeden etwas zu finden sein.
Beim Lenneper Osterlauf am Montag geht es dann über verschiedene Instanzen: 6,5 oder 12,5 Kilometer, je nach Ausdauer. Über Stock und Stein, durch den Wald und vorbei an der Lenneper Panzertalsperre und der Wuppertalsperre. "Achtung, die Strecke ist anspruchsvoll. Da gibt es zwei ganz bissige Anstiege“, warnt Rolf New von "Frisch Auf Lennep“. Anmeldungen sind noch bis kurz vor dem Start möglich.

Trödelmarkt: Sonntag und Montag, 11 - 18 Uhr
Osterlauf: Montag, 11 Uhr

Kirmes in Wuppertal

Kirmes Verkaufsstand mit vielen Süsswaren

Dann doch lieber auf die Kirmes? In Wuppertal ist am Wochenende Osterkirmes auf dem Berliner Platz. "Randvoll ist der Platz am Sonntag und Montag“, so die Veranstalter, "mit Fahrgeschäften, Kinderkarussells und Vergnügungsbuden.“

Samstag bis Montag, 14 - 22 Uhr

Stand: 26.03.2016, 14:00