Rotlicht-Blitzer am Mörsenbroicher Ei geht in Betrieb

Blitzsäule in Düsseldorf

Rotlicht-Blitzer am Mörsenbroicher Ei geht in Betrieb

  • Zwei neue Super-Blitzer in Düsseldorf aktiv
  • Achtung am Mörsenbroicher Ei und auf der Münchener Straße
  • Auch Rotlicht-Vergehen werden erkannt

Zwei neue Radaranlagen haben am Montag (02.10.2017) in Düsseldorf den Betrieb aufgenommen. Das Besondere: Sie können sowohl die Geschwindigkeit überwachen als auch Rotlichtverstöße erkennen. Die Geschwindigkeit wird bereits jetzt überwacht, für das Rotlicht muss noch das Eichamt anrücken und die Anlage abnehmen.

Zwei wichtige Knotenpunkte

Einer der Blitzer steht am Mörsenbroicher Ei, einem wichtigen Verkehrsknotenpunkt im Düsseldorfer Norden, der andere an der viel befahrenen Münchener Straße/Ecke Itter Straße im Süden der Stadt.

Schluss mit Rasen

An beiden Standorten kommt es regelmäßig zu Unfällen, weil Autofahrer versuchen, die Kreuzungen noch mit hoher Geschwindigkeit zu überqueren, obwohl es schon gelb oder sogar rot ist. Die Unfallkommission hatte den Bau der Blitzer empfohlen, geblitzt wird jeweils in Fahrtrichtung Innenstadt.

Im vergangen Jahr hat die Stadt 15,7 Millionen Euro an Bußgeldern eingenommen, der Betrag dürfte jetzt weiter steigen.

Stand: 02.10.2017, 14:12