Moers testet neue Form der Online-Bürgerbeteiligung

Laptop

Moers testet neue Form der Online-Bürgerbeteiligung

In Moers sollen die Radwege verbessert werden. Dazu sollen die Bürger ihre Ideen einbringen. Und zwar im Internet, dort können sie mit städtischen Mitarbeitern chatten.

Die Stadt Moers testet seit Donnerstag (14.09.2017) an eine neue Form der Bürgerbeteiligung. Zu dem Thema "Wie können die Radfahrstrecken verbessert werden" sollen sie über eine Online-Plattform nicht nur Vorschläge einbringen, sondern auch mit Vertretern der Stadt diskutieren können.

Am Ende zufriedenere Bürger

Das Ganze soll wie ein Forum funktionieren. Städtische Mitarbeiter lesen die Fragen und Vorschläge der Bürger und kommentieren sie mit einem eigenen Eintrag. Die Vorschläge werden von der Verwaltung dann auch aufbereitet und der Politik zur Beratung vorgelegt.

Das Forum wird zunächst einen Monat lang getestet und ist auch Teil eines Forschungsprojekts der Uni Düsseldorf. Dabei wollen die Forscher herausfinden, ob dieser direktere Austausch am Ende auch zu besseren Entscheidungen der Politiker führt und die Menschen dann auch zufriedener sind.

Stand: 14.09.2017, 06:54