Atomreaktoren in Belgien: Menschenkette gegen Tihange geplant

Atomreaktoren in Belgien: Menschenkette gegen Tihange geplant

Atomkraftgegner aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden wollen im Juni eine Menschenkette von Tihange durch die Euregio organisieren. 90 Kilometer lang soll sie sein und vom Atomreaktor in Tihange über Lüttich und Maastricht bis nach Aachen reichen.

Mit der Aktion "Menschenkette" wollen die Atomkraftgegner Druck auf die belgische Regierung ausüben, die Reaktoren in Tihange schnellstmöglich abzuschalten.  Um die 90 Kilometer lange Strecke durch die Euregio lückenlos zu füllen, sind nach Angaben der Organisatoren vom Donnerstag (09.02.2017) mindestens 60.000 Teilnehmer nötig.

Und das kostet Geld. Werbeplakate müssen gedruckt und Koordinierungsbüros in den drei Ländern eingerichtet werden. Darum starten die Atomkraftgegner jetzt einen Spendenaufruf. 

Stand: 09.02.2017, 07:55