Erste gleichgeschlechtliche Ehe in Deutschland

Erste gleichgeschlechtliche Eheschließung in Frechen

Erste gleichgeschlechtliche Ehe in Deutschland

Von Renate Streit

  • Frechener Bernd Göttling (61) und Dieter Schmitz (66) sagten Ja.
  • Mit das erste gleichgeschlechtliche Ehepaar in Deutschland.
  • Bürgermeisterin Susanne Stupp traute das Paar.

"Dass uns das so berühren würde, hätten wir nicht gedacht", sagten Dieter und Bernd nach der Trauung, es sei mit der emotionalste Moment in ihrem Leben. Die Eheschließung in Frechen bedeute für sie das I-Tüpfelchen, das ihre Beziehung endlich perfekt mache. Seit 2002 sind sie bereits verpartnert, haben das aber immer als "nichts Halbes und nichts Ganzes" empfunden. "Jetzt kann ich endlich sagen, das ist mein Mann, mit ihm bin ich verheiratet", so Bernd.

Dem Tag entgegengefiebert

Als das Gesetz zur sogenannten "Ehe für alle" durch war, war für Bernd Schmitz direkt klar: Das machen wir! Nach 37 Jahren Beziehung und 15 Jahren Verpartnerung wollte er keine Zeit verlieren und die Ehe mit Bernd Göttling schließen. Mit allen Rechten und Pflichten. Dazu komme, dass der 1. Oktober Bernds Geburtstag ist. "Ein besseres Hochzeitsdatum kann es für uns doch gar nicht geben", so Bernd, "den Hochzeitstag vergessen wir so bestimmt nicht."

Trautermin vorverlegt, um die Ersten zu sein

Bernd und Dieter wollten unbedingt das erste schwule Ehepaar in Deutschland sein. Deshalb haben sie den Termin von 10.00 Uhr kurzerhand auf 9.15 Uhr vorverlegt, als sie erfuhren, dass in Berlin bereits um 9.30 Uhr eine Eheschließung geplant war.

Bürgermeisterin übernahm Trauung

Dass die Frechener Bürgermeisterin Susanne Stupp sie trauen sollte, war Bernds Idee. Per Whatsapp hatte er sie angefragt und bekam prompt die Zusage. Für die Bürgermeisterin war die Anfrage nach eigener Aussage eine Ehre und ein wichtiges Anliegen.

Schon viele Termine für Eheschließungen

Erste gleichgeschlechtliche Eheschließung in Frechen

v.l. Trauzeugin Bettina Strache, Dieter Schmitz, Bernd Göttling, Trauzeuge Marc Harbecke

In Köln wird die erste gleichgeschlechtliche Ehe am Montag (02.10.2017) geschlossen. Auf dem Plan stehen zwei Eheschließungen und drei Umwandlungen von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften in die Ehe. Insgesamt haben sich in Köln 220 Paare für die Umwandlung ihrer Partnerschaft angemeldet, 50 Paare für eine Trauung. In Düsseldorf sind es 46 Umwandlungen und 19 Eheschließungen. In Essen werden noch im Oktober 28 Paare die gleichgeschlechtliche Ehe eingehen, in Münster sind es 20 Paare.

In Ostwestfalen ist der große Ansturm bisher ausgeblieben. In Minden sind Trauungen aus organisatorischen Gründen erst im kommenden Jahr möglich - für die interessierten Paare sei es aber kein Problem gewesen, noch etwas zu warten.

Stand: 01.10.2017, 14:21