Einbrecher stehlen Werkzeug aus Kölner Dom

Einbruch im Kölner Dom

Einbrecher stehlen Werkzeug aus Kölner Dom

Von Frank Piotrowski

  • Einbruch in den frühen Morgenstunden.
  • Überwachungskamera filmt Täter.
  • Einbrecher lassen Beute zurück.

Gegen halb drei in der Früh alarmierte am Montag (17.07.2017) der Wachdienst die Polizei. Die fuhr mit mehreren Streifenwagen vor und durchsuchte den Innenraum des Doms und die Sakristei mit zwei Spürhunden.

Beschädigte Tür im Dom

Hier sind die Täter eingebrochen

Nach ersten Ermittlungen sind zwei Täter im Bereich des Turms eingebrochen. Die Täter verschafften sich über eine Glastür Zugang zur Turmbesteigung. Sie haben, so vermutet die Polizei, Baumaschinen stehlen wollen. Dafür haben sie mehrere Schränke im Dachbereich des Turms aufgebrochen. Der Dom-Innenraum sei von den Tätern nicht betreten worden, sagte der Sprecher der Dompropstei.

Videoaufnahmen vom Einbruch

Die Polizei werte Videoaufnahmen aus, die eine Überwachungskamera im Eingangsbereich gemacht hat. Auf den Aufnahmen seien zwei Täter zu sehen. Sie seien die Treppe hinaufgegangen und hätten sich durch den Aufbruch einer Verbindungstür Zugang zum Hohen Dach des Doms verschafft, so der Sprecher der Dompropstei. Im Dachstuhl des Langhauses seien Werkzeugschränke der Dombauhütte aufgebrochen worden.

Werkzeuge gestohlen

Der Dombaumeister hat dem WDR bestätigt, dass Werkzeug entwendet wurde und die Täter beim Aufbrechen von Schränken für große Zerstörung gesorgt hätten. Einen großen Teil der Beute haben sie aber liegen lassen, offenbar wurden sie aufgeschreckt durch das Eintreffen der Polizei. Am Vormittag hat die Polizei die Spuren in und am Dom gesichert.

Wegen des Polizeieinsatzes gibt es am Montag keine Dombesteigungen. Erst am Dienstag wird voraussichtlich die Besteigung des Turms wieder möglich sein. Bis dahin müssen die Mitarbeiter der Dombauhütte dort erst wieder aufräumen.

Sicherheitskonzept wird überprüft

Der Dombaumeister hat sich erfreut gezeigt, dass das Sicherheitskonzept für den Kölner Dom gut gegriffen hat, dennoch will er überprüfen, ob es noch verbessert werden kann.

Zuletzt wurde aus dem Dom eine Blutreliquie gestohlen - das war im Juni 2016.

Stand: 17.07.2017, 14:03