Möhre bringt verschollenen Ehering zurück

Möhre bringt verschollenen Ehering zurück

Möhre bringt verschollenen Ehering zurück

Von Kristina Schlömer

Ein Mann aus Bad Münstereifel verliert bei der Gartenarbeit seinen Ehering. Drei Jahre später ist er wieder da: Mit der Hilfe einer Möhre.

Da kann man das "Ackergold" ganz wörtlich nehmen. Drei Jahre lang schlummerte der Ring in der Erde, gestern sah er endlich wieder das Sonnenlicht. Eine Möhre hatte ihn unterwegs beim Wachsen mitgenommen und präsentierte den verlorenen Ring nun seinem glücklichen Besitzer, einem Rentner aus Bad Münstereifel.

Möhre bringt verschollenen Ehering zurück

Der Ehering ist in die Möhre eingewachsen.

Der 82-Jährige hatte seinen Ehering bei der Saat in seinem Garten verloren – und das nur kurz nach der Goldhochzeit mit seiner Frau. Die sagte "der kommt schon wieder", doch die Suche war erfolglos und der Ring blieb jahrelang verschollen.

Die Ehefrau verstarb schließlich - und behielt Recht: Knapp ein halbes Jahr nach ihrem Tod tauchte der Ehering wieder auf. Der Rentner aus Bad Münstereifel fand ihn bei der Möhrenernte wieder. "Das war doch klar", sagt er. "Man erntet nun mal, was man sät."

Stand: 04.11.2016, 14:29