Bierproduktion in Nordrhein-Westfalen gesteigert

Eine Hand hält ein Bierglas neben verschiedenen weiteren Biersorten

Bierproduktion in Nordrhein-Westfalen gesteigert

  • 2016 wurden 18,3 Millionen Hektoliter in NRW gebraut
  • 1,5 Milliarden Euro Einnahmen für NRW-Brauereien
  • NRW-Anteil an bundesweiter Bierproduktion gestiegen

Die Produktion alkoholhaltigen Bieres in den 32 größten Brauereien Nordrhein-Westfalens stieg 2016 um 2,4 Prozent auf insgesamt 18,3 Millionen Hektoliter (ohne Biermischgetränke), wie das Statistische Landesamt am Freitag (21.04.2017) mitteilte. In 16 NRW-Brauereien wurden außerdem eine Million Hektoliter alkoholfreies Bier produziert, ein Plus von 0,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Einnahmen von rund 1,5 Milliarden Euro

Allein die Menge des alkoholhaltigen Bieres würde rein rechnerisch ausreichen, um jeden volljährigen Einwohner in Nordrhein-Westfalen täglich mit einem Glas Bier (0,33 Liter) zu versorgen, berichteten die Statistiker. Das Bier bescherte den Brauereien Einnahmen von rund 1,5 Milliarden Euro.

NRW-Anteil an bundesweiter Bierproduktion gestiegen

Da bundesweit die Produktion alkoholhaltigen Bieres rückläufig war, stieg der Anteil Nordrhein-Westfalens an der bundesdeutschen Bierproduktion 2016 von 21,4 auf 22,0 Prozent. Anlass für die Veröffentlichung der Zahlen war der Tag des Deutschen Bieres am kommenden Sonntag. Berücksichtigt wurden in der Statistik Brauereien mit 20 oder mehr Beschäftigten.

Stand: 21.04.2017, 13:48