Millionenschaden durch Feuer in Geldern

Millionenschaden durch Feuer in Geldern

  • Brand bei Elektronikunternehmen in Geldern geslöscht
  • Keine erhöhten Schadstoffwerte gemessen
  • Bewohner waren aufgefordert, Türen und Fenster geschlossen zu halten

Gegen 4:00 Uhr am Mittwochmorgen (28.12.2016) gab es erste Meldungen über den Brand in den Ruwel-Werken. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot von über 160 Rettungskräften vor Ort. Personen sollen nicht zu Schaden gekommen sein, das Feuer wurde gegen Mittag gestoppt und letzte Brandherde am Nachmittag gelöscht. Die neue Werkshalle brannte aber komplett ab. Dabei entstand ein Schaden in Millionenhöhe.

Brand in Geldern

Die Werkshalle ist komplett abgebrannt

Das Unternehmen stellt elektronische Leiterplatten her und setzt dabei auch Chemikalien ein. Weil die Gefahr bestand, dass diese im Feuer Schadstoffe abgeben, sollten die Anwohner Fenster und Türen geschlossen halten und Lüftungsanlagen abschalten.

Messungen ergaben später keine Belastung der Luft, die Warnung wurde an Abend aufgehoben. Allerdings kam es zu einer starken Geruchsbelästigung, die Gestankwolke zog bis nach Dinslaken und Bottrop.

Stand: 28.12.2016, 19:35