Toter bei Brand in Bergheim

Feuerwehr löscht Brand in Bergheim

Toter bei Brand in Bergheim

Von Stephan Pesch

  • Mann stirbt bei Feuer
  • Großeinsatz der Feuerwehr
  • Sachverständiger vor Ort

Bei einem Feuer in einem Mehrfamilien-Wohnhaus im Bergheimer Stadtteil Auenheim ist am Sonntagabend ein Mann ums Leben gekommen.

12 weitere Menschen verletzt

Bei dem Getöteten handelt es sich nach Einschätzung der Bergheimer Feuerwehr um einen Monteur aus Osteuropa. 12 seiner Kollegen, die ebenfalls in dem zweigeschossigen Gebäude wohnten, werden bei dem Brand verletzt. Einer von ihnen so schwer, dass er mit einem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Aachen geflogen werden muss. Alle anderen Bewohner kommen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in verschiedene Krankenhäuser des Rhein-Erft Kreises.

Feuerwehr löst Großalarm aus

Der erste Notruf aus Auenheim geht bei den Rettungskräften des Rhein-Erft Kreises gegen 20 Uhr 30 ein. Schon bei der Anfahrt seien die Einsätzkräfte aufgrund fortlaufender Notrufe darüber informiert worden, dass sich eine größere Anzahl von Menschen in Lebensgefahr befinde, sagt Peter Keuthmann von der Feuerwehr Bergheim.

Menschen rufen um Hilfe

Beim Eintreffen der ersten Kräfte, steht bereits eine Wohnung im Erdgeschoß in Vollbrand. Mehrere Menschen stehen auf den Balkonen und rufen um Hilfe. Das Feuer droht auf die darüber liegende Wohnung überzugreifen. Die Feuerwehr kann zwölf Männer über eine Drehleiter in Sicherheit bringen.

Ausgebranntes Haus nach Brand

Hier ist das Feuer ausgebrochen

Alle von ihnen haben Rauchgase eingeatmet. Einige von ihnen müssen mit Verbrennungen von den Notärzten behandelt werden  Aufgrund der hohen Anzahl an Verletzten löst die Feuerwehr Bergheim den Großalarm für den gesamten Rhein-Erft Kreis aus.

Feuer mit großer Hitze

Innerhalb kürtzester Zeit treffen am Brandort 10 Krankenwagen sowie ein Rettungshubschrauber ein. Mehr als 50 Rettungskräfte sind vor Ort. Bei den Geretteten handelt es sich fast ausschließlich um Männer aus Osteuropa, darunter Polen und Russland. Sie alle waren - auf vier Wohnungen verteilt - in dem zweigeschossigen Gebäude untergebracht. Insgesamt seien in dem Gebäude am Forellenweg in Bergheim Auenheim rund 60 Personen gemeldet, berichtet Peter Keuthmann.

Toter Mann im Erdgeschoss

Die Feuewehr durchsucht daraufhin alle Räume und findet im Erdgeschoss einen leblosen Mann. Die Identität sowie die Herkunft des Toten sind noch unklar. Auch die genaue Todesursache müsse noch geklärt werden, heißt es. Zwei Wohnungen sind von der großen Hitze des Feuers vollkommen zerstört worden. Heute soll Sachverständige der Polizei klären, wie es zu dem Brand kommen konnte.

Stand: 17.07.2017, 09:56