Bonner Operngala für Deutsche Aids-Stiftung

Theater in Bonn

Bonner Operngala für Deutsche Aids-Stiftung

  • Operngala in Bonn für Deutsche Aids-Stiftung.
  • Musikgrößen treten kostenfrei auf.
  • Im vergangenen Jahr kamen 205.000 Euro zusammen.

Bei der sechsten Bonner Operngala für die Deutsche Aids-Stiftung treten am Samstag (20.05.2017) wieder internationale Musikgrößen gemeinsam mit dem Beethoven Orchester und dem Chor des Theaters Bonn auf.

Künstler verzichten auf Gage

Erwartet werden nach Angaben der Stiftung unter anderem der Tenor Mirko Roschkowski, der Bass Alexander Tsymbalyuk, sowie Sopranistin Janai Brugger. Oliver Welke moderiert die Benefizveranstaltung im Opernhaus, Schirmherr ist der FDP-Vorsitzende Christian Lindner. Alle Künstler verzichten auf ihre Gage.

Erlös geht an Bonner und Mosambiker Projekte

Der Erlös der Operngala ist unter anderem für Einzelhilfen der Aids-Stiftung in der Region Bonn sowie für ein Programm in Mosambik bestimmt, das die Übertragung des Aids-Virus von infizierten Schwangeren auf ihre Babys verhindern soll.

205.000 Euro kamen 2016 zusammen

Die Künstlerinnen und Künsler, die bei der AIDS-Gala aufgetreten sind, stehen in einer Reihe mit Blumensträußen auf der Bühne. Im Hintergrund steht das Orchester und der Chor.

Künstler der Gala im vergangenen Jahr

Die Operngala im vergangenen Jahr erbrachte einen Reinerlös von 205.000 Euro. Die Vorstandsvorsitzende der Deutschen AIDS-Stiftung Elisabeth Pott ist froh und und dankbar über das Geld - damit könne ihre Arbeit auch in Zukunft gesichert werden.

Stand: 19.05.2017, 10:48