Kein Lotto in NRW an Silvester

Kein Lotto in NRW an Silvester

  • An Silvester keine Annahme von Lotto-Spielscheinen "6aus49" möglich
  • Westlotto schließt Hacker-Attacke aus
  • Seit Sonntag (01.01.2017) wieder regulärer Spielbetrieb

Wegen technischer Probleme hat Westlotto am Samstag (31.12.2016) die Annahme von Spielaufträgen für die Silvesterziehung des Spiels "6aus49" gestoppt. Alle bereits abgegebenen Spielscheine inklusive Daueraufträge, Abos und Systemscheine würden an der Samstagsziehung jedoch teilnehmen, teilte Westlotto dem WDR mit.

Lotto Schein durchgekreuzt

Am Sonntag (01.01.2017) lief alles wieder normal. Es könne wieder regulär gespielt werden, auch online sei die Tipp-Abgabe wieder möglich, hieß es. Die Lottogesellschaft bedauerte die Panne und entschuldigte sich bei den Lottospielern.

"Keine äußeren Einflüsse"

Zusatzlotterien wie Spiel77, Super 6 und Keno seien von der Störung nicht betroffen gewesen. Auch die Millionenziehung von Eurojackpot und die NRW-Sonderauslosung "Lotto-Super Ding" hätten ordnungsgemäß stattgefunden, so die Lotto-Gesellschaft.

Wie Westlotto-Sprecher Axel Weber sagte, wurden die technischen Probleme "nicht durch äußere Einflüsse oder Hackerangriffe herbeigeführt". Eigentlich hätten die Lottospieler an Silvester noch bis 14.00 Uhr Zeit gehabt, ihre Tipps abzugeben.

Stand: 01.01.2017, 17:38