WDR-Recherche: NRW finanziert "Bröckelreaktoren" in Belgien

WDR-Recherche: NRW finanziert "Bröckelreaktoren" in Belgien

NRW trägt indirekt zur Finanzierung umstrittener Atomkraftwerkein Belgien bei. Nach WDR-Recherchen ist der NRW-Pensionsfonds mit 23,3 Mio. Euro u.a. am französischen Konzern ENGIE beteiligt. Der betreibt über die belgische Tochter Electrabel die AKW Doel und Tihange, die NRW-Umweltminister Remmel als "Bröckelreaktoren" bezeichnet.

Das NRW-Finanzministerium erklärte, die Investitionen seien lange vor Verabschiedung neuer Anlagerichtlinien gemacht worden. Erst nach deren Inkrafttreten im Juni werde über den weiteren Umgang mit den Anteilen entschieden.

Stand: 23.05.2017, 10:41