FDP-Minister für NRW sollen schon feststehen

Armin Laschet und Andreas Pinkwart

FDP-Minister für NRW sollen schon feststehen

  • Erste Mitglieder der neuen NRW-Regierung bekannt.
  • FDP-Minister stehen offenbar fest.
  • "Rheinische Post" nennt Namen am Samstag (17.06.2017).

Der designierte NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) will die neuen Minister aus seiner Partei erst nach seiner Wahl am 27. Juni benennen. Laut der "Rheinischen Post" sind die Namen der künftigen FDP-Minister schon bekannt.

So soll der bisherige stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende in NRW, Joachim Stamp, das Amt des Vize-Regierungschefs übernehmen. Der 46-jährige Politikwissenschaftler aus Bonn werde zudem für das neu zugeschnittene Ressort Integration, Jugend, Kinder und Familie verantwortlich sein.

FDP-Parteichef Lindner spricht von Spekulation

Der frühere NRW-Wissenschaftsminister Andreas Pinkwart solle ein Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitales und Energie leiten. FDP-Schulexpertin Yvonne Gebauer aus Köln übernimmt demnach das Schulministerium.

FDP-Parteichef Christian Lindner spricht von "Personalspekulationen". Erst komme der Mitgliederentscheid, dann würden Namen genannt, schrieb Lindner auf Twitter. Der Mitgliederentscheid zum Koalitionsvertrag lief am Samstag (17.06.2017) an. "Sie können entscheiden, ob uns ein solcher Politikwechsel mit der CDU gelingen kann", sagte der FDP-Vorsitzende.

Neun Ministerien für CDU, drei für FDP

CDU und FDP hatten am Freitag den gemeinsamen Koalitionsvertrag präsentiert. Die Partner einigten sich nur einen Monat nach der NRW-Wahl darauf, dass die CDU neun Ministerien erhält, die FDP drei.

Laschet: "Jede Haushaltsposition sorgsam gegengerechnet"

WDR 2 | 16.06.2017 | 05:25 Min.

Download

Stand: 17.06.2017, 10:51