Das Video-Archiv zu #wahlwatch

Das Video-Archiv zu #wahlwatch

Hier finden Sie alle #wahlwatch-Videos geordnet nach Datum. Das aktuellste Video steht dabei immer an oberster Stelle. Unter dem Video finden Sie auch alle Quellen, auf die wir uns beziehen und durch die wir zu unserer Beurteilung kommen.

28.04.2017: Linke kritisiert Vermögensverteilung in NRW 

Die Ungleichverteilung von Vermögen ist ein Dauerthema im Wahlkampf zur NRW-Landtagswahl der Linken. Özlem Demirel, die Spitzenkandidatin, kritisiert in verschiedenen Interviews (zuletzt mit Lokalkompass) immer wieder:  

"124 der 500 reichsten Deutschen leben in NRW. Die haben ein Gesamtvermögen, das ist dreimal so hoch wie der Landeshaushalt." Das stimmt größtenteils. 

Das Manager Magazin listet jährlich die 500 reichsten Deutschen auf und schätzt ihr Vermögen nach „Recherchen in Archiven und Registern sowie bei Vermögensverwaltern, Anwälten, Bankmanagern und Vertretern der Rangliste selbst.“ Die Vermögen werden dabei konservativ bewertet.  

Die "Reichenliste 2016" ist vom Manager Magazin nicht online veröffentlicht worden, der Artikel erschien in der Spezialausgabe 2016. 

Die Aussage zum nachlesen:

So hat die Linke gerechnet:

27.04.2017: SPD zu Neueinstellungen bei der Polizei

Die SPD behauptet, das Land NRW stelle rund 1.000 Polizeianwärter mehr ein als unter CDU und FDP. Stimmt das? 

Eine Zuschauerin machte uns auf diese Aussage aufmerksam, die die SPD bei einer Podiumsdiskussion in Düsseldorf aufstellte. Die SPD beruft sich auf Zahlen des Landeshaushaltes NRW.

Aber: Darin steht, dass es nur 820 mehr Polizeianwärter sind.

26.04.2017: Verlorene Notrufe

Die CDU NRW kritisiert, dass in NRW jährlich zehntausende Notrufe bei der Polizei ins Leere laufen. Unser Faktencheck zeigt: Die CDU hat Recht. 

25.04.2017: Straffälliger Asylbewerber auf freiem Fuß - Wer ist schuld?

Ein straffälliger Asylbewerber wird in Leverkusen aufgegriffen und dann wieder freigelassen. Die CDU sagt, das habe Innenminister Jäger zu verantworten. Aber das ist falsch. 

  

Gegen den Mann lag kein Haftantrag vor. Der hätte aus Gotha kommen müssen, denn dort war er gemeldet. In NRW gab es zu diesem Zeitpunkt zwar tatsächlich keinen freien Platz in der einzigen Abschiebehaftanstalt Büren, doch in der Abschiebehaft Pforzheim wäre noch Platz frei gewesen. Die thüringischen Behörden konnten den Transport dorthin jedoch nicht organisieren, wie uns das Landratsamt Gotha auf Anfrage schriftlich und telefonisch bestätigte. 

24.04.2017: Ist NRW Deutschlands Armutsregion Nr. 1?

Özlem Demirel, Spitzenkandidatin der Linken für die NRW-Landtagswahl, sagt im WDR-Kandidatencheck:  

"Gerade Nordrhein-Westfalen ist Armutsregion Nr. 1 - das Ruhrgebiet, Sie wissen es." Stimmt das? 

Im aktuellen Bericht zur Armutsentwicklung in Deutschland 2017 des Paritätischen Gesamtverbands liegt die Armutsquote in Nordrhein-Westfalen bei 17,5 Prozent. Damit steht NRW im Vergleich der Flächenländer allerdings an fünfter Stelle.

Das Ruhrgebiet ist eine armutspolitische Problemregion in Deutschland. Dennoch gibt es in Ostdeutschland Regionen, die stärker von Armut betroffen sind.  

23.04.2017: Die FDP hat nur 4 Frauen unter den ersten 30 Listenplätzen 

Die Grünen NRW haben getwittert:  

„Auf den ersten 30 Listenplätzen hat die @fdp_nrw nur 13,33% Frauen. Da hat selbst das Parlament in Saudi-Arabien eine höhere Frauenquote!“ Stimmt das? 

Unter den ersten 30 Listenplätzen der NRW-FDP befinden sich tatsächlich nur 4 Frauen: Auf Listenplatz 3, Platz 9, Platz 14 und Platz 25. Das macht 13,33%.  

Das Pendant zu unserem Parlament ist in Saudi-Arabien die "Beratende Versammlung" - der sogenannte Shura-Rat. In ihm müssen 20% Frauen sitzen. Das ist gesetzlich so vorgeschrieben. 

21.04.2017: SPD zu Existenzgründungen

Die SPD Fraktion im Landtag behauptet, sie habe NRW zum attraktivsten Ort für Existenzgründer entwickelt. Stimmt das?

Die SPD beruft sich dabei unter anderem auf das jährliche Wachstum von Existenzgründungen. Dabei ist NRW Spitze. Kaum verwunderlich als bevölkerungsreichstes Bundesland. Aber:  Genauer ist die Zahl der Gründungen pro 10.000 Einwohner. Und da steht NRW seit Jahren auf Platz vier, hinter Berlin, Hamburg und Hessen. (Quelle: Institut für Mittelstandsforschung)

20. April 2017: CDU-Aussage zur Einbruchsstatistik

In einer Pressemitteilung teilt Armin Laschet mit, dass es in NRW jeden Tag 144 Einbrüche gäbe. „Bei der Inneren Sicherheit in Nordrhein-Westfalen brennt der Baum. […] 144 Einbrüche pro Tag […].“

Die Zahl ist korrekt. Eine Überprüfung der Polizeilichen Kriminalstatistik von 2016 bestätigt die Aussage.

19. April 2017: FDP-Aussage zu eigenen Wahlplakaten ist irreführend

 Johannes Vogel, Generalsekretär der NRW-FDP, sagte in einem Facebook-Video über die Wahlplakate seiner Partei:
"Keine gestellten Szenarien, keine künstlichen Shootings - sondern echt!" Stimmt das?


 

Auf einem der Wahlplakate geht es um dreckige Schulen. Das dazugehörige Foto zeigt eine beschmierte Wand.
Aber: Die Wand gehört nicht zu einer Schule. Tatsächlich befindet sich diese Wand an der Düsseldorfer Rheinpromenade; dort gibt es keine Schule. (Quelle: Recherche vor Ort / Google Maps)

Stand: 27.04.2017, 16:37