FDP-Chef Lindner kritisiert CDU

FDP-Chef Lindner kritisiert CDU

  • FDP-Chef Lindner im WDR-Interview mit Kritik an der CDU.
  • Christdemokraten schielten bereits auf Große Koalition.
  • In NRW sei ein Politik- und Regierungswechsel nötig.
Christian Lindner spricht auf dem Dreikönigstreffen der FDP

Christian Lindner kritisiert den CDU-Wahlkampf

FDP-Spitzenkandidat Christian Lindner rügt kurz vor der Landtagswahl den CDU-Wahlkampf. "Ich glaube, dass es eine Chance auf einen Regierungswechsel gäbe, wenn sich die CDU nicht fortwährend an der FDP abarbeiten würde", sagte der FDP-Bundes- und Landeschef am Freitag (12.05.2017) im WDR-Morgenecho.

Die CDU wolle der FDP "Prozentpunkte wegnehmen", sagte Lindner dem WDR. Die CDU solle sich besser auf den Wettbewerb mit der SPD konzentrieren. In Wahrheit schiele die CDU bereits auf eine Große Koalition mit den Sozialdemokraten und wolle sich "da reinkuscheln", kritisierte der Liberale.

FDP will Politikwechsel

NRW-Landtag, FDP-Fraktionsvorsitzende Christian Lindner

FDP-Chef Lindner bei einer Landtagsdebatte

Lindner warf der rot-grünen Landesregierung schlechte Arbeit vor. "Vorsätzlich" werde die Entwicklung des Landes durch "Bürokratismus" gebremst. Die Folgen seien zum Beispiel Staus auf den Straßen. Zudem habe Innenminister Ralf Jäger (SPD) einen "dramatischen Vertrauensverlust in unseren Rechtsstaat zu verantworten", so Lindner. NRW brauche einen Politikwechsel.

Stand: 12.05.2017, 12:55