Duisburg billigt Bau eines Designer-Outlets auf Loveparade-Gelände

Duisburg billigt Bau eines Designer-Outlets auf Loveparade-Gelände

  • Duisburger Rat billigt Outlet-Center auf Loveparade-Gelände
  • 175 Geschäfte mit 30.000 Quadratmetern Verkaufsfläche
  • Projekt umstritten - Händler fürchten um Existenz

Der Duisburger Rat hat am Mittwoch (02.01.2017) grünes Licht für den Bau eines Designer-Outlets auf dem ehemaligen Loveparade-Gelände gegeben. Knapp sieben Jahre nach der Katastrophe, bei der 21 Menschen starben, wurden die Weichen für eine neue Nutzung des Geländes gestellt. Die Entscheidung sei mit breiter Mehrheit von SPD und CDU gefallen, berichtete ein Sprecher der Stadt. Vorausgegangen sei eine kontroverse Diskussion.

Größte Designer-Outlet der Republik geplant

Nach dem Willen des Grundstückseigentümers soll dort das bundesweit größte Designer Outlet-Center entstehen. Auf der Fläche in der Nähe des Hauptbahnhofs sind zwischen 140 und 175 Läden mit einer Verkaufsfläche von zusammen bis zu 30 000 Quadratmetern geplant. Das Vorhaben ist jedoch heftig umstritten.

Kritiker kündigen weiteren Widerstand an

Gegner des Projekts haben bereits Widerstand angekündigt und eine alternative Nutzung gefordert. Kritik kommt auch von Einzelhändlern vor Ort und angrenzenden Städten. Durch das Outlet-Center würde ein Überangebot geschaffen. Das Nachsehen könnten kleine Händler haben. Befürworter verweisen auf die verkehrsgünstige Lage des Geländes an einer stark befahrenen Autobahn und auf ein großes Einzugsgebiet.

Stand: 01.02.2017, 16:28