Genügend Wahlhelfer in den NRW-Kommunen

Wahlhelfer sortieren und zählen in einem Wahllokal iStimmzettel

Genügend Wahlhelfer in den NRW-Kommunen

Von Dirk Groß-Langenhoff

  • Genügend Wahlhelfer in den meisten NRW-Kommunen.
  • Bielefeld, Essen und Köln suchen aber noch.
  • Viele Städte zahlen zwischen 40 und 60 Euro.
  • In Siegen und Mülheim gibt es sogar eine Tombola.

Die meisten Kommunen in Nordrhein-Westfalen haben schon genügend Wahlhelfer für die Bundestagswahl. Nur in wenigen Städten wie zum Beispiel Bielefeld, Essen oder Köln fehlen noch rund 100 Wahlhelfer. Interessierte Bürger können sich in den meisten Kommunen einfach online dafür melden oder aber ein Formular im Internet herunterladen, dass dann an die Verwaltung geschickt werden muss.

Höchstes Erfrischungsgeld in Paderborn und Düsseldorf

Wahlhelfer schütten die Urne zum Auszählen aus

Wahlhelfer beim Auszählen der Stimmen

Wahlhelfer sind zwar ehrenamtlich tätig, bekommen aber ein so genanntes Erfrischungsgeld. Vorgeschrieben sind hier mindestens 25 Euro für den Dienst am Wahlsonntag. Die meisten Kommunen zahlen aber mehr - so zwischen 40 und 60 Euro. Paderborn und Düsseldorf zahhlen besonders gut: Dort gibt es für Wahlvorsteher mit 100 Euro den höchsten Betrag in Nordrhein-Westfalen.

Wahlhelfer werden zu Gewinnern

In Siegen gibt es mit 28 Euro den geringsten Betrag. Allerdings bekommt dort jeder Wahlhelfer ein Los für eine Tombola. Verlost werden 20 mal 100 Euro, so dass zumindest ein kleiner Teil der Wahlhelfer die Chance auf insgesamt 128 Euro hat. In Mülheim an der Ruhr gibt es als Hauptpreis der Tombola sogar einen Reisegutschein im Wert von 1.500 Euro.

Jeder Wahlberechtigte kann Wahlhelfer werden

Als Wahlhelfer muss man nur wahlberechtigt sein, sonst müssen keine Voraussetzungen erfüllt werden. Viele Kommunen bieten freiwillige Schulungen an, denn Wahlhelfer haben die unterschiedlichsten Aufgaben.

Ein Wahlvorstand setzt sich aus einem Vorsitzenden, seinem Stellvertreter und mehreren Beisitzern zusammen. Um 7:30 Uhr beginnt der Dienst und ist erst zu Ende, wenn am späten Abend alle Stimmen ausgezählt sind.

Stand: 14.09.2017, 11:03