Bräute in Duisburg um Hochzeitskleid geprellt?

Der Bräutigam streift seiner Braut den Ehering über den Finger.

Bräute in Duisburg um Hochzeitskleid geprellt?

  • Brautmodengeschäft soll Kleider nicht geliefert haben
  • Dutzende Betrugsanzeigen
  • Eigentümer sprechen von "Rufmord"

Für viele ist die Hochzeit einer der schönsten Tage überhaupt. Ganz oben auf der Prioritätenliste - vor allem für die Braut - steht das Hochzeitskleid. Ein Albtraum, wenn es nicht rechtzeitig fertig wird.

Genau das soll aber dutzende Male in einem Brautmodengeschäft in Duisburg-Marxloh passiert sein. Laut Staatsanwaltschaft gab es 45 Betrugsanzeigen. Bestellte Kleider sollen gar nicht geliefert worden sein. Und das, obwohl sie schon bezahlt waren. Auch die Polizei ist in diesem Fall aktiv geworden und befragt Zeugen.

Geschäft wehrt sich gegen Vorwürfe

Die Eigentümer des betroffenen Geschäfts vermuten System hinter den vielen Anzeigen - eine gezielte Kampagne. Auf Facebook haben sie eine Stellungnahme veröffentlicht, in der sie von "Rufmord" sprechen. Die Konkurrenz auf der Kaiser-Friedrich-Straße in Duisburg-Marxloh ist groß. In den letzten Jahren haben sich viele Geschäfte angesiedelt, die alles rund um das Thema Hochzeit anbieten.

Stand: 17.02.2017, 12:10