Skrupellose Geschäfte mit einheimischen Wildvögeln

Skrupellose Geschäfte mit einheimischen Wildvögeln

Tiere suchen ein Zuhause | 12.03.2017 | UT | Verfügbar bis 12.03.2018 | WDR

Den Vogelfänger Papageno aus Mozarts Zauberflöte kennt fast jeder. Doch immer noch jagen Vogelfänger mit Fallen und Netzen einheimische Greif- und Singvögel. Stieglitze, Grünfinken, Girlitze, Zeisige – ihr Gesang und ihr teils buntes Gefieder sind beliebt bei sogenannten Vogelliebhabern, bei manchen so sehr, dass sie die Vögel fangen und in winzige Käfige sperren. Das ist seit vielen Jahren strengstens verboten, doch die Nachfrage ist groß und das Geschäft lukrativ.