Rockpalast Backstage: Frittenbude (2012)

Rockpalast Backstage: Frittenbude (2012)

29.10.2012 | 28:29 Min. | WDR

2006 wurde die Band Frittenbude während einer Autofahrt zum Pfingst Open Air in Passau gegründet, weil das Autoradio nicht funktionierte. Nach ersten Remixen für Künstler wie Kettcar, erschien im Jahr 2008 das Debütalbum der Band aus Geisenau in Bayern auf dem Elektro-Label Audiolith. Inzwischen leben die 3 Musiker Martin, Johannes und Jakob in Berlin und veröffentlichten in diesem Jahr ihr drittes Album "Delfinarium". Live haben sich Frittenbude von kleinen anfänglichen Spontanauftritten auf den Parkplätzen diverser Open Airs auf die grossen Festivalbühnen hoch gespielt. Allein in diesem Jahr war die Band, die sich u.a bei ihren Auftritten gegen Rassismus stark macht, beim Melt! Festival und dem Berlin Festival live zu sehen. Bei letzterem Auftritt begleitet Ingo Schmoll die Band einen Tag lang. Nach diversen "traumatischen Erlebnissen" stehen Frittenbude stundenlangen Drehs mit TV Teams inzwischen extrem kritisch und verweigernd gegenüber, aber für Ingo machen sie die glorreiche Ausnahme. Zum Ausgleich hilft Ingo in dieser Folge Rockpalast BACKSTAGE beim Aufbau und Schleppen des Equipments und der Tierkostüme...