Ich stelle mich - Gloria von Thurn und Taxis

Ich stelle mich - Gloria von Thurn und Taxis

02.07.2017 | 58:48 Min. | Verfügbar bis 02.07.2018 | WDR

Eine Premiere im deutschen Fernsehen: Erstmals sind die Geschwister Gloria Fürstin von Thurn und Taxis, Maya Gräfin von Schönburg-Glauchau sowie Alexander Graf von Schönburg-Glauchau gemeinsam in einer Talksendung zu Gast. Die Geschwister geben unerwartete Einblicke in das Leben der Fürstin. Ganz offen erzählt ihre Schwester aus der Kindheit: "Sie war schon ein halber Junge, hatte Schulhofschlägereien mit den Jungs." Bruder Alexander beschreibt seine große Schwester als "den liberalsten und zugleich konservativsten Menschen, den ich kenne." Eine weitere Überraschung: Nach fast 40 Jahren trifft Gloria von Thurn und Taxis in der Sendung ihren ehemaligen Schulfreund wieder. Thomas Radermacher verrät, wieso niemand in der Klasse Gloria beim Namen nannte und warum sein Versuch, mit der frisch verheirateten Fürstin in Kontakt zu treten, von der Dienerschaft abgeschmettert wurde. Mit Gloria spielte er als Teenager in einer Rockband - keine Frage, dass Gloria ihre Fähigkeiten als Rocksängerin bei "Ich stelle mich" eindrucksvoll unter Beweis stellt. Im Rededuell muss sich die strenge Katholikin den kritischen Standpunkten von Bascha Mika, Chefredakteurin der Frankfurter Rundschau, stellen. Um ihren Glauben geht es auch im Gespräch mit dem katholischen Priester und engen Vertrauten der Fürstin, Prälat Wilhelm Imkamp.