Steuergelder für die Kokain-Mafia? - UNO Mitarbeiter unter Verdacht

Steuergelder für die Kokain-Mafia? - UNO Mitarbeiter unter Verdacht

07.09.2016 | 43:40 Min. | UT | Verfügbar bis 07.09.2017 | WDR

Peru ist neben Kolumbien der größte Kokain-Produzent der Welt. Jochen Wiese verweist stolz darauf, dass er 25.000 Bauern dazu gebracht hat, auf den Anbau von Koka zu verzichten. Dafür hat ihm die UN-Behörde zur Drogen-und Kriminalitätsbekämpfung UNODC knapp 100 Millionen Dollar überlassen - ein erheblicher Teil davon stammt aus deutschen Steuergeldern.

Download