Thomas Blaha über die Problematik der Kaninchenmast

Thomas Blaha über die Problematik der Kaninchenmast

daheim + unterwegs | 13.03.2017 | 11:20 Min. | Verfügbar bis 13.03.2018 | WDR

Am 14. März stimmt das Europaparlament über verbindliche Standards zur Kaninchenmast in Europa ab. So soll ein Antrag an die EU-Kommission entstehen, die damit aufgefordert wird, Richtlinien für die Haltung von Mastkaninchen festzulegen. 25 Millionen Tiere werden in Deutschland jährlich geschlachtet. Zwei Drittel davon kommen bei uns in vier Wochen - nämlich zu Ostern - auf den Tisch. Wer den Osterbraten nicht gerade regional beim Biobauern kauft, dürfte wohl kaum etwas über die Herkunft des Kaninchens wissen, das er sich da zu Ostern in den Ofen schiebt. Durchaus möglich also, dass es aus einem Mastbetrieb stammt. Das Thema Kaninchenmast weckt besonders viele Emotionen – wahrscheinlich weil es die einzigen Tiere sind, die als Haustiere im Kinderzimmer so gängig sind wie als Sonntagsbraten im Kochtopf.