Gericht entscheidet über A1-Brücke bei Leverkusen

Gericht entscheidet über A1-Brücke bei Leverkusen

Aktuelle Stunde | 11.10.2017 | 02:00 Min. | Verfügbar bis 11.10.2018 | WDR

Das Bundesverwaltungsgericht hat Klagen gegen den Neubau der Leverkusener Rheinbrücke zurückgewiesen. Dieser kann nun wie geplant im Frühjahr 2018 beginnen. Mitglieder einer Leverkusener Bürgerinitiative hatten gegen die Baumaßnahme geklagt. Sie befürchten Gesundheitsgefahren, da die Brücke auf dem Gelände einer alten Deponie errichtet werden soll. Bis 2020 soll die erste Hälfte der Brücke nun stehen, bis 2023 soll der Neubau abgeschlossen sein.