Hans Fallada, Schriftsteller (verurteilt am 26.03.1926)

Hans Fallada, Schriftsteller (verurteilt am 26.03.1926)

WDR ZeitZeichen | 26.03.2016 | 15:21 Min.

"Fallada ist ein entarteter Psychopath und hat eine unglückliche Veranlagung", so das gerichtsmedizinische Urteil über Rudolf Ditzen, besser bekannt unter seinem Pseudonym "Hans Fallada". Er wird am 26. März 1926 vom Kieler Landgericht wegen Unterschlagung zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. Ein weiterer Tiefpunkt im Leben des alkohol- und morphiumsüchtigen Schriftstellers. Autorin: Martina Meißner

Download

Aktuelle Folgen

Mehr Geschichte