WDR 5 Morgenecho

Gut informiert in den Tag

WDR 5 Morgenecho

Am Frühstückstisch oder unterwegs zur Arbeit: Wir bringen Sie auf den aktuellen Stand und bieten Ihnen Interviews mit Spitzenpolitikern zu den aktuellen Topthemen, spannende Berichte aus dem In- und Ausland sowie erstklassige Reportagen aus NRW. Das WDR 5 Morgenecho informiert, analysiert und bewertet - mit interessanten  Hintergrundbeiträgen und meinungsstarken Kommentaren.

Download? Rechte Maustaste!

Um das Audio herunterzuladen, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf "Download". Dann wählen Sie "Ziel speichern unter ..." oder "Link speichern unter ...", um das Audio zu speichern.

WDR 5 Morgenecho - Beiträge | 27.07.2017 | 14:54 Min.

Es war die erste "feindliche Übernahme" in der Wirtschaftsgeschichte der Bundesrepublik - und dazu noch ein Angriff durch einen direkten "Nachbarn". Heimlich hatte Krupp-Chef Gerhard Cromme an der Börse Anteile des Dortmunder Rivalen Hoesch gekauft und sich die Aktienmehrheit gesichert. Am 27. Juli 1992 besiegelte die letzte Hauptversammlung von Hoesch das Ende der Eigenständigkeit des Stahlunternehmens nach 120 Jahren. Autor: Kay Bandermann

WDR 5 Morgenecho - Interview | 27.07.2017 | 04:21 Min.

Die Begründung der Europäische Gerichtshofs: Mehrere der Bestimmungen des Abkommens mit Kanada seien nicht mit den EU-Grundrechten vereinbar. Die Konsequenzen für die EU könnten weitreichend sein. Ein Gespräch mit ARD-Korrespondentin Astrid Corall.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 27.07.2017 | 05:22 Min.

Die AfD will mit einem Gutachten belegen, dass bei der Auszählung der NRW-Landtagswahl nicht alles mit rechten Dingen zugegangen ist. Sie möchte eine Neuauszählung aller Stimmen. Das wäre ein Novum für NRW. Ein Gespräch mit Landeskorrespondent Stefan Lauscher.

WDR 5 Morgenecho - Kommentar | 27.07.2017 | 03:29 Min.

Autokartell und Dieselskandal, nun müsse die Politik zumindest auf umfassenden Lösungen beim Nachrüsten der Autos bestehen, meint Jörg Pfuhl in seinem Kommentar.

WDR 5 Morgenecho - Kommentar | 27.07.2017 | 02:47 Min.

Setzt sich der Generalanwalt am Europäischen Gerichtshof durch, wäre das eine Niederlage für die Gegner der Flüchtlingsquote. Die EU brauche Solidarität gerade in schwierigen Zeiten, meint Andreas Meyer-Feist in seinem Kommentar.

WDR 5 Morgenecho - Beiträge | 26.07.2017 | 14:14 Min.

Die destruktive Macht der FED - Ein Gespräch mit Ökonom Helge Peukert; Sex im Alter - Politikum positiv von Stephan Karkowsky; Alpenvielfalt für den Onlinemarkt - Eine Medienkolumne von Brigitte Baetz; Moderation: Stephan Karkowsky

WDR 5 Morgenecho - Glosse | 26.07.2017 | 02:55 Min.

Kaum ist Angela Merkel im Urlaub, legt die Union um 1,5 Prozent zu. Schulz macht Wahlkampf und bleibt im Quoten-Tal. Das Urlaubsverhalten von Politikern und was wir daraus lernen können. Der Schrägstrich von Peter Zudeick.

WDR 5 Morgenecho - Kommentar | 26.07.2017 | 02:55 Min.

Hilfsorganisationen wird vorgeworfen, Flüchtlingen eine Art Shuttle-Service über's Mittelmeer anzubieten und mit Schleuserbanden zusammenarbeiten. In Rom wird über einen Verhaltenskodex beraten. Ein Kommentar von Tassilo Forchheimer.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 26.07.2017 | 06:59 Min.

Heute (26.07.2017) fällt das Urteil im Düsseldorfer Salafisten-Prozess gegen den Islam-Prediger Sven Lau. Wie will der neue Innenminister mit der islamistischen Bedrohung umgehen? Ein Interview mit NRW-Innenminister Herbert Reul.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 25.07.2017 | 06:01 Min.

Präsident Duda hat sich gegen die umstrittene Justizreform der Regierung gestellt. Grund sei der Widerstand der Bürger gewesen. Wie steht es um die polnische Gesellschaft? Fragen an Dieter Bingen vom Deutschen Polen-Institut.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 25.07.2017 | 05:19 Min.

Der Kartellverdacht erhöht den Druck auf die deutsche Autoindustrie. Politiker mahnen die Konzerne, sich nicht weiter in Schweigen zu hüllen. Ein Interview mit dem Vorsitzenden des Verkehrsausschusses im Bundestag, Martin Burkert (SPD).

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 25.07.2017 | 03:34 Min.

© WDR 2017

WDR 5 Morgenecho - Kommentar | 25.07.2017 | 02:48 Min.

Noch ist unklar, ob die fragwürdigen Justizgesetze trotz Veto von Präsident Duda durchgesetzt werden können. Fest steht aber: Die polnische Gesellschaft und die EU haben in diesen Tagen viel gewonnen. Ein Kommentar von Jan Pallokat.

WDR 5 Morgenecho - Beiträge | 25.07.2017 | 02:43 Min.

Am Dienstag (25.07.2017) könnten die Plädoyers im NSU-Prozess beginnen . Es geht auch um den Nagelbombenanschlag in der Kölner Keupstraße. Lisa Rauschenberger hat die Geschäftsleute dort gefragt, ob sie noch Hoffnung auf Aufklärung haben.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 25.07.2017 | 06:40 Min.

Die Bertelsmann Stiftung hat in einer Langzeitstudie populistische Einstellungen vor der Bundestagswahl 2017 untersucht. Am Dienstag (25.07.2017) stellt sie den Bericht vor. Fragen an Co-Autor Robert Vehrkamp.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 24.07.2017 | 03:37 Min.

In der Türkei beginnt der Prozess gegen Mitarbeiter der regierungskritischen Zeitung "Cumhuriyet". Sie müssen sich wegen Terrorvorwürfen vor Gericht verantworten. Ein Interview mit Sevim Dagdelen, Abgeordnete der Linken im Bundestag und Juristin.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 24.07.2017 | 06:46 Min.

Der Grand Depart in Düsseldorf erhöht den Bekanntheitsgrad von Radprofis. Doch gibt die Tour auch einen Impuls für den Breitensport oder das Radfahren im Alltag? Ein Interview mit Marcel Wüst, ehemaliger Radprofi und Präsidiumsmitglied beim Bund Deutscher Radfahrer.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 24.07.2017 | 05:35 Min.

Am 24. Juli 2010 starben im Gedränge der Duisburger Loveparade 21 Menschen. Ab Dezember wird es nun einen Strafprozess rund um das Unglück geben. Darüber sprechen wir mit Sören Link, dem Oberbürgermeister der Stadt Duisburg.

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 24.07.2017 | 03:38 Min.

© WDR 2017

WDR 5 Morgenecho - Interview | 24.07.2017 | 05:06 Min.

Am Montag (24.07.2017) beginnt in Istanbul der Prozess gegen 17 Mitarbeiter der Zeitung "Cumhuriyet." Den Angeklagten wird eine Verbindung zu "terroristischen Gruppen" vorgeworfen. Ein Interview mit Grünen-Politikerin Rebecca Harms, MdEP.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 24.07.2017 | 05:33 Min.

SPD-Kanzlerkandidat Schulz will die Flüchtlingskrise zum Wahlkampfthema machen. Die Lage sei weiterhin "hoch brisant", sagte der SPD-Chef der "Bild am Sonntag". Darüber sprechen wir mit Prof. Werner Patzelt, Parteienforscher von der TU Dresden.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 24.07.2017 | 05:04 Min.

Die Cholera-Epidemie im Jemen mit bereits über 360.000 Betroffenen rückt dieses "vergessene Land" wieder in den Blick, wo seit Jahren Bürgerkrieg herrscht. Für Ninja Charbonneau von unicef Deutschland ist es ein "Wettlauf gegen die Zeit", eine weitere Ausbreitung, unter der vor allem Kinder leiden, zu verhindern.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 22.07.2017 | 05:12 Min.

Schulz führt seine Attacken ins Leere, Merkel wartet ab und die CSU provoziert. Gibt es noch richtigen Wahlkampf in diesem Jahr oder war es das? Ein Interview mit Politik- und Kampagnenberater Klaus-Peter Schmidt-Deguelle.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 22.07.2017 | 05:37 Min.

VW, Audi, Daimler, Porsche, BMW: Laut "Spiegel" werden gegen die deutsche Autobranche massive Kartellvorwürfe erhoben. Es würde ihn nicht überraschen, aber erschüttern, sagt Prof. Ferdinand Dudenhöffer, Auto-Experte der Universität Duisburg-Essen.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 22.07.2017 | 06:55 Min.

Verschärfte Reisehinweise für die Türkei, Überprüfungen von Hermes-Bürgschaften für Türkei-Geschäfte: Wie zerrüttet ist das deutsch-türkische Verhältnis? Ein Interview mit Gökay Sofuoglu, Bundesvorsitzender der Türkischen Gemeinde in Deutschland.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 22.07.2017 | 04:53 Min.

Die nationalkonservative Regierung treibt unbeirrt den Umbau des Justizwesens voran. In Warschau protestieren Zehntausende gegen die Reform. Ein Gespräch mit ARD-Korrespondent Jan Pallokat.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 22.07.2017 | 05:19 Min.

Die irakische Stadt Mossul ist zwar von der Terrormiliz IS zurückerobert worden. Für die Menschen sei die Lage aber weiterhin dramatisch, berichtet Sebastian Jünemann, Leiter der Hilfsorganisation Cadus. Die Gefahr: improvisierte Sprengkörper und Wassermangel.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 22.07.2017 | 05:35 Min.

Auch der Social-Media-Kampagne der Münchner Polizei ist es zu verdanken, dass beim Münchener Amoklauf vor einem Jahr nicht noch mehr Opfer zu beklagen waren. "Twitter ist der Kanal, der uns schnell macht", sagt Polizeisprecher da Gloria Martins.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 21.07.2017 | 05:38 Min.

Die evangelische und die katholische Kirche stellen die aktuellen Zahlen zur Mitgliederentwicklung 2016 vor. Bekanntermaßen treten mehr Menschen aus der Kirche aus wie ein. Wer aber sind die Menschen, die wieder in die Kirche zurückfinden - und warum? Ein Interview mit dem verantwortlichen Diakon Dr. Andreas Bell vom Erzbistum Köln.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 21.07.2017 | 05:41 Min.

Laut einem Zeitungsbericht hat US-Präsident Trump die verdeckten CIA-Waffenlieferungen an syrische Rebellen gestoppt. Mehrere Experten werten den Schritt als Zugeständnis an Russland. Verändert das die Beziehungen zwischen Russland und den USA? Was bedeutet das für den Syrien-Konflikt? Ein Interview mit Nahost-Experte Michael Lüders.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 21.07.2017 | 05:58 Min.

Die deutsche Industrie verfolgt den politischen Streit zwischen Deutschland und der Türkei "mit immer größerer Sorge". Welche Folgen hat der Konflikt für deutsche Unternehmen? Ein Interview mit Volker Treier, dem stellvertretenden Hauptgeschäftsführer der DIHK-International.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 21.07.2017 | 06:22 Min.

Angesichts der immer bedrohlicheren Menschenrechtslage in der Türkei hat Außenminister Gabriel den Umgang mit dem Land neu ausgerichtet - mit Folgen für Tourismus und Wirtschaft. "Die bisherige kluge Politik hat ja leider nicht geholfen", sagt auch Außenpolitiker Karl-Georg Wellmann (CDU).

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 21.07.2017 | 03:43 Min.

© WDR 2017

WDR 5 Morgenecho - Interview | 21.07.2017 | 06:28 Min.

Immer mehr Hacker-Angriffe laufen weltweit. Nicht selten sind auch deutsche Unternehmen das Ziel. Wie groß ist das Problem hierzulande? Hat der Staat genug Qualifizierte, um die Angriffe abzuwehren? Ein Interview mit dem ARD-Terrorismusexperten Michael Götschenberg.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 21.07.2017 | 04:20 Min.

Vollgelaufene Keller und verwüstete Wohnungen. Nach dem Unwetter in NRW kämpfen viele Menschen mit den Folgen. Was zahlt welche Versicherung? Was ist zu beachten? Fragen an Martin Rapp aus der WDR-Wirtschaftsredaktion.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 20.07.2017 | 05:51 Min.

Die EU-Kommission setzt die polnische Regierung unter Druck. Sie fordert einen sofortigen Stopp der umstrittenen Justizreform. Ist das der richtige Weg? Fragen an Alexander Graf Lambsdorff, FDP - Vizepräsident des Europaparlaments.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 20.07.2017 | 05:07 Min.

Die Plädoyers im NSU-Prozess wurden auf nächste Woche verschoben. Eine von vielen Verzögerungen im Prozess. Im Interview: Rechtsanwalt Sebastian Scharmer. Er vertritt die Nebenklägerin Gamze Kubasik, Tochter des ermordeten Mehmet Kubasik aus Dortmund.

WDR 5 Morgenecho - Beiträge | 20.07.2017 | 02:28 Min.

Ein halbes Jahr ist Donald Trump Präsident der USA. In dieser Zeit erstaunte er nicht nur mit Tweets die Welt, auch in seinen Interviews und Reden zeigte er sich von seiner ganz speziellen Seite. Eine O-Ton-Collage von Michael Treis.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 20.07.2017 | 04:35 Min.

Vor 50 Jahre wurde die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung gegründet. Ihre auffälligsten Themen: Sexualaufklärung und Suchtvermeidung. Doch sie kümmert sich um viel mehr - und das mit Witz und ohne Tabus. Ein Gespräch mit WDR-Wissenschaftsredakteurin Monika Kunze.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 20.07.2017 | 04:04 Min.

Aktuell sind die Umfragewerte von Donald Trump abgestürzt, "Trumpcare" erst einmal gescheitert. Doch wie ist das erste halbe Jahr seiner Präsidentschaft insgesamt zu beurteilen? Ein Interview mit Daniel Hamilton, Politologe an der Johns Hopkins Universität.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 19.07.2017 | 07:33 Min.

Die Deutsche Umwelthilfe klagt gegen das Land Baden-Württemberg. Der Plan, langfristig die Luft in Stuttgart zu verbessern, geht den Umweltschützern nicht weit genug. Die Landesregierung sieht das anders. Ein Interview mit Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne).

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 19.07.2017 | 04:09 Min.

© WDR 2017

WDR 5 Morgenecho - Kommentar | 19.07.2017 | 02:53 Min.

Mit Sorge nimmt die Bundesregierung die Inhaftierung des Deutschen Peter Steudtners zur Kenntnis. Wie lange halten die unterkühlten Beziehungen zwischen Deutschland und der Türkei solche Provokationen noch aus? Ein Kommentar von Wolfgang Landmesser.

WDR 5 Morgenecho - Glosse | 19.07.2017 | 03:13 Min.

Wer liest sich schon die AGB für Handy und Co durch? Keiner. Das ist ja das Problem. Zumal auch unsere Regierenden über kleingedruckte AGBs verfügen. Der Schrägstrich von Peter Zudeick.

WDR 5 Morgenecho - Beiträge | 19.07.2017 | 03:14 Min.

In der Städteregion Aachen ist fast jedes dritte Auto ein Diesel. Rund 90.000 Fahrzeuge müssten vor den Stadttoren stehen bleiben, wenn das Verbot kommen sollte. Wolfgang Deutz hat in Aachen nachgefragt, was ein Verbot für die Stadt bedeuten würde.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 18.07.2017 | 05:37 Min.

Kanzlerin will weniger Klagen gegen staatliche Projekte. Warum können Behörden häufig das Geld für Infrastrukturpläne nicht ausgeben, wie die Kanzlerin im ARD-Sommerinterview gesagt hat? Im Interview Thomas Puls vom Institut der Deutschen Wirtschaft Köln.

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 18.07.2017 | 04:08 Min.

© WDR 2017