WDR 3 Open Sounds

Klangpioniere

WDR 3 Open Sounds

Ohne die Innovationen in den legendären WDR-Studios wäre die Musikgeschichte des 20. Jahrhunderts anders verlaufen. Und wie gehts weiter? WDR 3 Open Sounds präsentiert am späten Samstagabend elektronische Avantgarde, Outlaw-Pop, Digitalmusik und Akustische Kunst. Neue Perspektiven auf historische Wendepunkte und Ausblicke auf die Klangwelt von morgen.

WDR 3 Open Sounds | 08.07.2017 | 26:16 Min.

In der mexikanischen Stadt Morelia, in einem weitläufigen Gebäude aus der spanischen Kolonialzeit, befindet sich das Epizentrum der elektronischen Musik Lateinamerikas. 2006 wurde dort das Centro Mexicano para la Música y las Artes Sonoras - kurz CMMAS - gegründet.

WDR 3 Open Sounds | 24.06.2017 | 01:56:16 Min.

Seit 1996 veröffentlichen Till Kniola und Christian Bláha Geräusche am Rande von Musik. Oder, anders gesagt: Musik, die zum Geräusch wird. aufabwegen heißt ihr Label programmatisch.

WDR 3 Open Sounds | 10.06.2017 | 01:03:26 Min.

Elektronische Musik ist heute in weiten Teilen Computermusik und es ist bis heute ein Signum avancierter Komponisten, dass sie sich nicht des vorkonfigurierten Instrumentariums der Industrie bedienen, sondern ihre Werke auf Basis eigens programmierter Algorithmen und selbst programmierter Software realisieren.

WDR 3 Open Sounds | 03.06.2017 | 21:20 Min.

In "The House of Sound" nimmt der britische Klangkünstler Iain Chambers seine Hörerinnen und Hörer mit in ein klingendes London der Vergangenheit: Historische bis kontemporäre Stadtsounds zeichnen die Entwicklung der alltäglichen Stadtklangwelt vom 14. Jahrhundert bis heute nach.

WDR 3 Open Sounds | 27.05.2017 | 01:55:07 Min.

Padua - eine der ältesten Städten Italiens ist auch eine der fortschrittlichsten, zumindest was die elektronische Musik angeht. In den sechziger Jahren bildete sich hier um die Musikerin und spätere Komponistin Teresa Rampazzi das Kollektiv "Nuove Proposte Sonore" - kurz "NPS" - eine der musikalisch avancierten Elektronik-Gruppen Italiens.

WDR 3 Open Sounds | 13.05.2017 | 42:59 Min.

Studio Elektronische Musik mit einem kleinen Einblick in das technoide Spektrum des Dub und die Idee des Endlosen dahinter.

WDR 3 Open Sounds | 06.05.2017 | 01:20:10 Min.

Diese Künstlerin macht es uns nicht einfach. Heißt sie nun Echo Ho oder Zo On Slows? Macht Sie Videokunst mit Klanglandschaften oder Musik mit starken Visuals? Ist ihre Slow Qin ein traditionelles chinesisches Instrument oder ein High-Tech-Spielzeug? WDR 3 Open Sounds mit ihrer Performance bei der Cologne Music Week, Aufnahme vom 18. Januar 2017 im Kleinen Sendesaal des WDR.

WDR 3 Open Sounds | 29.04.2017 | 49:45 Min.

Yann Novak und Robert Crouch sind Klangkünstler aus Los Angeles und ihre Arbeiten siedeln sich an der Schnittstelle zwischen Klang- und Performance-Kunst an. Ihre elektronischen Kompositionen basieren auf den Klängen von Analog- und Software-Synthesizern, die mit den Aufnahmen von Umgebungsgeräuschen verschränkt sind.

WDR 3 Open Sounds | 15.04.2017 | 01:55:15 Min.

Nie war es einfacher, gerade für MusikerInnen abseits subventionierter Strukturen, die eigene Musik selbst zu veröffentlichen. Dennoch gibt es sie weiterhin, und das in hoher Zahl: Labels. © WDR 2017

WDR 3 Open Sounds | 01.04.2017 | 47:00 Min.

Es ist ein seltsam Ding um die Zeit: sie scheint ein je verschiedenes Tempo zu haben, scheint mal zu fliegen, dann wieder nur zäh zu verrinnen oder gar zu stocken. In ihren Beiträgen widmen sich Frank Hilberg, Martina Seeber, Reinhold Friedl, Björn Gottstein und andere den Phänomenen des Davor, Danach und Zugleich und weisen Wege auf, wie sich mittels elektronischer Musik Zeit stretchen oder stauchen lässt..

WDR 3 Open Sounds | 18.03.2017 | 01:45:26 Min.

Der Blick auf unsere Welt hat sich durch Google-Earth im wörtlichen Sinne verändert – und durch Geotagging und das Field Recording auch unser Ohr, das wir auf sie werfen. Die Field Recording Plattform radio aporee:::maps hat in den letzten Jahren ein umfassendes audiovisuelles Netzwerk auf die Beine gestellt, das "Feldaufnahmen" und ihre Aufnahmeorte miteinander verbindet.

WDR 3 Open Sounds | 04.03.2017 | 01:48:54 Min.

Die Mutter aller digitalen Sampler kommt aus Australien. 1979 bauten Peter Vogel und Kim Ryrie die ersten Exemplare des Computer Music Instrument (CMI): Prozessor, Bildschirm mit Lichtgriffel, druckempfindliches Keyboard und Sounddateien auf Floppy Discs.

WDR 3 Open Sounds | 18.02.2017 | 18:02 Min.

Die Geschichte der elektronischen Musik in Island ist fest mit dem Namen Magnús Blöndal Jóhannsson verbunden. Der im Jahr 2005 verstorbene Komponist, Dirigent und Pianist war lange Zeit der einzige Musiker Islands, der sich mit Klangsynthese befasst hat. Studio Elektronische Musik beleuchtet die allmähliche Entwicklung der Szene im nordischen Inselstaat.

WDR 3 Open Sounds | 28.01.2017 | 53:42 Min.

Der Sound und die Zerstörungskraft des Windes beschäftigen die Klangkünstler in WDR 3 Open Sounds. Lasse Marc Riek lässt in seinem neuen Hörstück für das Studio Akustische Kunst natürliche und menschengemachte Objekte vom "äolischen Geist" berichten.

WDR 3 Open Sounds | 21.01.2017 | 01:30:18 Min.

Roland Etzin und Lasse-Marc Riek sind seit über 20 Jahren begeisterte Fieldrecordists. Diese Passion äußert sich nicht zuletzt im Engagement, mit dem sie ihrer Kunstform ein maßgebliches Forum geschaffen haben: Das Label Gruenrekorder.

WDR 3 Open Sounds | 07.01.2017 | 41:13 Min.

Elektroakustische Musik, Klangreportagen und Fieldrecordings, freie Improvisation und Lautpoesie: Für all das steht "Metamkine" – ein Label und eine gemeinnützige Organisation – 1987 gegründet von Jérôme Noetinger und Thierry Monier. © WDR 2017

WDR 3 Open Sounds | 07.01.2017 | 01:01:08 Min.

Studio Elektronische Musik mit einem bereits vertrauten Gast: Jérôme Noetinger. Nach seiner letzten Sendung The Artist's Cut [3], besucht der französische Musiker und Komponist erneut das WDR-Studio - diesmal mit einigen Lieblingsplatten im Gepäck.

WDR 3 Open Sounds | 10.12.2016 | 54:45 Min.

Der zweite Teil der Sendung Studio Elektronische Musik widmet sich dem 1946 in Neuseeland geborenen Komponisten Denis Smalley. Obwohl Smalley nur eine einjährige Ausbildung in elektroakustischer Musik in Paris absolvierte, war er es, der die akusmatische Tradition Frankreichs auch in Großbritannien heimisch machte, wo er seit den frühen 70er Jahren lebt.

WDR 3 Open Sounds | 10.12.2016 | 01:00:24 Min.

Studio Elektronische Musik mit einem Schwerpunkt zur elektroakustischen Musik in Großbritannien. Der erste Teil der Sendung portraitiert Daphne Oram – eine außergewöhnliche Frau, die sich für die Demokratisierung der elektronischen Musik stark machte, und nebst ihrer Arbeit als Komponistin auch neuartige musikalische Geräte entwarf.

WDR 3 Open Sounds | 03.12.2016 | 33:10 Min.

Das Studio Akustische Kunst erforscht den Sound der Ruinen: Der Kölner Audiokünstler Sindelar hat für sein neues Hörstück „Doeltroit“ die Mikrophone in der belgischen Quasi-Geisterstadt Doel aufgestellt.

WDR 3 Open Sounds | 03.12.2016 | 33:10 Min.

Das Studio Akustische Kunst erforscht den Sound der Ruinen: Der Kölner Audiokünstler Sindelar hat für sein neues Hörstück Doeltroit die Mikrophone in der verlassenen belgischen Stadt Doel aufgestellt.

WDR 3 Open Sounds | 26.11.2016 | 34:13 Min.

Robin Minard ist Professor für elektroakustische Komposition und Klang-Design an der Franz Liszt Hochschule für Musik und der Bauhaus-Universität Weimar. Der gebürtige Kanadier studierte zunächst Komposition in seiner Heimatstadt Montreal und promovierte anschließend in Paris bei Horacio Vaggione.

WDR 3 Open Sounds | 26.11.2016 | 28:06 Min.

Studio Elektronische Musik mit Robin Minard - im zweiten Teil der Sendung präsentiert der kanadische Komponist und Klang-Designer eine persönliche Auswahl an Werken, die ihn besonders geprägt haben.

WDR 3 Open Sounds | 12.11.2016 | 01:07:27 Min.

Die Nacht ist eine eigenartige Tageszeit in der man entweder schlafend dem gewohnten Bewusstsein entflieht, oder dem entgegen gerichtet, sich voller Eifer auf die Suche nach Antworten macht. Bei Nacht ist die Stimmung eine ganze andere. Musik hört sich anders an, und auch der Geschmacksinn passt sich an.

WDR 3 Open Sounds | 29.10.2016 | 50:15 Min.

Lars-Gunnar Bodin ist die Leitfigur zeitgenössischer und experimenteller Musik in Schweden. In seiner Klangbiographie verbindet er Arbeiten als Komponist, mit Text und visueller Kunst.

WDR 3 Open Sounds | 29.10.2016 | 44:31 Min.

Das Synclavier ist ein Studio im Studio: Die Kombination aus digitalem Synthesizer, polyphonem Sampler und einem Harddisk-Recorder machte das Instrument zum raumgreifenden Klangerzeugungs- und Produktionssystem. Entworfen und entwickelt wurde es in den 70er Jahren im Dartmouth College.

WDR 3 Open Sounds | 01.10.2016 | 59:53 Min.

Das 1954 von Hermann Scherchen in Gravesano - einem kleinen Tessiner Dorf - gebaute Studio ist legendär: Auf den dort initiierten Kongressen kamen Physiker, Toningenieure, Vertreter von Rundfunkanstalten und Komponisten aus aller Welt zusammen. Dieser Austausch war prägend für Entwicklung der elektronischen Musik.