Matthias Burchardt über die Zukunft des Erwin-Hapke-Hauses

Matthias Burchardt über die Zukunft des Erwin-Hapke-Hauses

WDR 3 Kultur am Mittag | 29.12.2016 | 07:55 Min.

In 35 Jahren völliger Einsamkeit hatte Erwin Hapke hunderttausende Faltfiguren geschaffen und sein Haus in ein Museum verwandelt. Erst als er im Frühjahr 2016 starb, wurde sein Werk entdeckt. Sein Neffe, der Kölner Philosoph Matthias Burchardt, berichtet im Interview, wie er das Gesamtkunstwerk erhalten will.

Download

Aktuelle Folgen