WDR 3 Das Grundgesetz geht alle an!

WDR 3 Das Grundgesetz geht alle an!

Am 24. September ist Bundestagswahl. Bei WDR 3 machen sich Künstler, Publizisten, Journalisten und Schriftsteller Gedanken über die Werte unseres Zusammenlebens. Welche Rolle spielt das Grundgesetz heute noch für uns?

WDR 3 Kultur am Mittag | 15.09.2017 | 07:26 Min.

Experten bezeichneten Artikel 18 schon vor 20 Jahren als "verfassungsrechtliches Eigentor". Der Politikwissenschaftler und Autor Wolfgang Kraushaar fragt in seinem Kommentar bei WDR 3, ob man diesen Artikel nicht ganz aus dem Grundgesetz herausnehmen sollte.

WDR 3 Kultur am Mittag | 08.09.2017 | 05:22 Min.

"Das Petitionsrecht ist mehr als eine Beschwerdestelle im Grundgesetz", sagt Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen der ehemaligen DDR bei WDR 3. Es sei eine Chance, Politik tatsächlich mitzugestalten.

WDR 3 Kultur am Mittag | 01.09.2017 | 07:21 Min.

Für den Geiger Daniel Hope klingen die Worte "die deutsche Staatsbürgerschaft darf nicht entzogen werden" wie Musik. Jahrzehnte nachdem seine jüdischen Vorfahren durch die Nazis ihren deutschen Pass und ihre Heimat verloren, hat er selbst wieder die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen.

WDR 3 Kultur am Mittag | 25.08.2017 | 05:03 Min.

"Der Staat kann zum Zwecke des übergeordneten Gemeinwohls privates Eigentum in Staatseigentum umwandeln", fasst der Kabarettist Fritz Eckenga Artikel 15 zusammen. Angwendet wurde Artikel 15 allerdings fast nie - außer zur Vergesellschaftung von Banken-Schulden, kommentiert Eckenga.

WDR 3 Kultur am Mittag | 18.08.2017 | 04:04 Min.

Der Artikel 14 des Grundgesetzes verknüpft den Schutz des Eigentums mit sozialer Verantwortung. Die Journalistin Sonia Mikich erinnert dazu bei WDR 3 an die "Instandbesetzungen" in den 70ern.

WDR 3 Kultur am Mittag | 11.08.2017 | 08:15 Min.

Wenn Gefahr in Verzug ist darf die Unverletzlichkeit der Wohnung (Art.13/Grundgesetz) aufgehoben werden. Über diese Tatsache hat sich die Lyrikerin Julia Trompeter Gedanken gemacht und findet Organe vor und Wanzen in ihrer Wohnung

WDR 3 Kultur am Mittag | 04.08.2017 | 02:52 Min.

Bei ihm sei bei der freien Berufswahl alles nach Plan verlaufen -- auch ohne den Artikel 12 zu kennen, so Thomas Gottschalks Resümee zum Grundgesetz auf WDR 3. Einem Ruf ins Dschungelcamp würde er nie folgen, denn das Camp verstoße gegen die Würde des Menschen.

WDR 3 Kultur am Mittag | 28.07.2017 | 07:07 Min.

Dem Comic-Zeichner Ralf König kommt beim Begriff Freizügigkeit nicht nur das Dekolleté von Angela Merkel in den Sinn, sondern auch Pläne von Peter Gauweiler. Der wollte in den 1980er-Jahren das Recht auf die freie Wahl des Wohnortes für HIV-Kranke einschränken - wegen Seuchengefahr.

WDR 3 Kultur am Mittag | 21.07.2017 | 03:55 Min.

"Es ist höchste Zeit, den Sinn und Zweck von Artikel 10 auf den digitalen Gesellschaftsraum zu übertragen", kommentiert Ilija Trojanow auf WDR 3. Die Privatsphäre werde zurzeit dem technischen Fortschritt und dem Kampf gegen den Terrorismus geopfert.

WDR 3 Kultur am Mittag | 14.07.2017 | 03:30 Min.

Für den Mediziner und Comedian Eckart von Hirschhausen ist das Vereinigungsrecht ein sehr wichtiges Grundrecht. Denn: "Vereine ermöglichen es uns, diese Gesellschaft mitzugestalten", sagt er in seinem Kommentar auf WDR 3.

WDR 3 Kultur am Mittag | 07.07.2017 | 04:40 Min.

"Ein G-20-Gipfel, der das Grundrecht nach Artikel 8 abschaltet, wäre kein guter Gipfel", kommentiert der Publizist Heribert Prantl bei WDR 3. Und weiter: Ruhe sei nicht mehr Bürgerpflicht, wie in vordemokratischen Zeiten.

WDR 3 Kultur am Mittag | 30.06.2017 | 08:55 Min.

Konstantin Wecker denkt im Gespräch mit WDR 3 über den Artikel 7 darüber nach, ob es nicht besser wäre, die Schule ganz abzuschaffen. Seine Botschaft: "Wir dürfen Kinder nicht zu kleinen Untertanen erziehen."

WDR 3 Kultur am Mittag | 23.06.2017 | 04:42 Min.

Für die Moderatorin Bettina Böttinger ist es ein Unrecht, dass man homosexuellen Paaren unter anderem das Adoptionsrecht verweigert. Sie fordert in ihrem Kommentar zu Artikel 7 die Ehe für alle.

Freiheit sei zuerst und zuletzt nur im Denkent erlebbar, sagt der Schriftsteller Martin Mosebach in seinem Essay auf WDR 3. Trotzdem wolle Artikel 5 des Grundgesetzes aber auch die Äußerung der Gedanken mit einer Freiheitsgarantie ausstatten.

WDR 3 Kultur am Mittag | 09.06.2017 | 09:46 Min.

"Alle Religionen müssten regelmäßig auf den Rollenprüfstand des Grundgesetzes", sagt der Kabarettist Jürgen Becker bei WDR 3 in seinem provokanten Kommentar zu Artikel 4. Er fragt sich, ob Religionsfreiheit überhaupt eine gute Idee ist.

WDR 3 Kultur am Mittag | 02.06.2017 | 05:46 Min.

Mit der gesetzlichen Gleichstellung von Mann und Frau ließ man sich im Nachkriegsdeutschland Zeit. Erst 1977 erhielten verheiratete Frauen die volle Geschäftsfähigkeit. "Unfassbar", lautet der Kommentar von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer.

WDR 3 Kultur am Mittag | 26.05.2017 | 03:10 Min.

Artikel 2 garantiert unter anderem das Recht auf die freie Entfaltung der Persönlichkeit - setzt ihr aber auch Grenzen. Wo diese Grenzen für den Publizisten Rainer Erlinger beginnen, erläutert er in seinem Kommentar bei WDR 3.

WDR 3 Kultur am Mittag | 19.05.2017 | 03:57 Min.

Für die Journalistin Dunja Hayali bedeutet Menschenwürde: "Respekt vor der Eigenart jedes einzelnen Menschen". Und das heißt für sie auch, dass jeder selbst bestimmen, darf wie er leben und wen er lieben will.

WDR 3 Kultur am Mittag | 19.05.2017 | 05:29 Min.

Für den Präsidenten des Deutschen Bundestages Norbert Lammert (CDU) ist das Grundgesetz ein "tief religiös geprägter Text". Warum, erklärt er bei WDR 3 in seinem Essay zur Präambel.