Verkehrssoziologe: Pendeln macht krank

Verkehrssoziologe: Pendeln macht krank

WDR 2 | 10.10.2017 | 03:13 Min.

Jedes Jahr nimmt die Zahl der Pendler in Deutschland zu. Die Folge: Staus auf den Straßen, bei uns im Westen ist es besonders schlimm. Der daraus resultierende Zeitdruck verursache Stress, erklärte der Verkehrssoziologe Alfred Fuhr auf WDR 2: "Dieser Stress führt dazu, dass die Leute langfristig psychosomatisch erkranken." Er verweist auf die Niederlande, wo die Arbeitnehmer ein Recht auf Heimarbeit hätten.

Download

Mehr Aktuelles von WDR 2

Mehr Aktuelles