Skandal um gestreckte Medikamente weitet sich aus

Skandal um gestreckte Medikamente weitet sich aus

WDR 2 | 17.08.2017 | 03:50 Min.

Ein Bottroper Apotheker hat offenbar mehr Patienten mit gestreckten Medikamenten beliefert als angenommen. Nicht nur 3.700 Menschen in sechs Bundesländern seien betroffen, nach Recherchen von ARD und correctiv könnten mehr als 7.300 Menschen geschädigt sein. Viele Patienten wissen nicht, ob sie betroffen sind. Die Medikamente sind weg, eingenommen, aufgebraucht und es ist nicht mehr nachweisbar, welche Mittel wirksam oder gar nicht wirksam waren, berichtet Stefan Lauscher, WDR 2 Düsseldorf.

Download

Mehr Aktuelles von WDR 2