Ermittlungen gegen Assange nach fünf Jahren eingestellt

Ermittlungen gegen Assange nach fünf Jahren eingestellt

WDR 2 | 19.05.2017 | 03:05 Min.

Julian Assange hat fünf Jahre in der ecuadorianischen Botschaft in London gelebt, weil er fürchten musste, nach Schweden ausgeliefert zu werden. Dort wurde gegen ihn wegen Vergewaltigung ermittelt. Die Ermittlungen wurden jetzt eingestellt. Aber nun befürchtet Assange, dass er an die USA ausgeliefert wird, wenn er die Botschaft verlässt, berichtet WDR 2 Korrespondent Thomas Spickhofen. Grund sind seine Veröffentlichungen auf der Enthüllungsplattform Wikileaks.

Download

Mehr Aktuelles von WDR 2