Dieselskandal: Hoffnung auf wenig Fahrverbote für Betroffene

Dieselskandal: Hoffnung auf wenig Fahrverbote für Betroffene

WDR 2 | 31.07.2017 | 03:01 Min.

Egal ob VW, Audi, Daimler oder Porsche - alle schummeln bei der Diesel-Abgassoftware. Mittwoch ist großer Diesel-Gipfel, der klären soll, was schnell getan werden kann und muss. Bei VW habe man gute Chancen einen Rückkauf durchzusetzen, sagt Gregor Kolbe vom Bundesverband der Verbraucherzentralen. Grundsätzlich müsse das Unternehmen nachrüsten können, Verbraucher müssen sich an den jeweiligen Händler wenden. Er hoffe beim Gipfel auf möglichst wenig Fahrverbote für Betroffene.

Download

Mehr Aktuelles von WDR 2

Mehr Aktuelles