Arbeitgeberverband Metall NRW zu 28-Stunden-Woche: "Wir haben eine andere Priorität"

Arbeitgeberverband Metall NRW zu 28-Stunden-Woche: "Wir haben eine andere Priorität"

WDR 2 | 12.10.2017 | 02:40 Min.

Mit der Forderung, die Wochenarbeitszeit befristet auf 28 Stunden reduzieren zu können, sorgt die IG Metall für Aufsehen. "Zunächst einmal müssen die Aufträge für die Kunden abgearbeitet werden", sagt dazu Arndt Kirchhoff, Präsident des Arbeitgeberverbandes Metall NRW, auf WDR 2. Erst danach könne man über die "individuelle Zeitsouveranität" des einzelnen Arbeitnehmers reden.

Download

Mehr Aktuelles von WDR 2

Mehr Aktuelles