Umleitungen und Zugausfälle in Wuppertal

Ein Schild an einem Bahngleis

Umleitungen und Zugausfälle in Wuppertal

Die Bahn arbeitet weiter am neuen elektronischen Stellwerk in Wuppertal. Bahnreisende müssen mehr Zeit einplanen. Zwischen Hauptbahnhof und Vohwinkel sind die Gleise gesperrt. Auf der Strecke fahren keine Züge. Die Einschränkungen beginnen Freitagabend (11.03.16) und dauern bis Montagmorgen.

In diesem Jahr hat die Bahn bereits an fünf Wochenenden die Strecke zwischen Wuppertal-Hauptbahnhof und Vohwinkel gesperrt. Und auch an diesem Wochenende sollte Bahnreisende geduldig sein. Die Sperrung beginnt Freitagabend (11.03.16 ca. 23 Uhr) und dauert bis Montagmorgen (14.03.2016 ca. 4.00 Uhr). Dann fahren keine Züge auf dem kurzen Abschnitt. Es ist die letzte Sperrung in diesem Jahr auf der Strecke. Die anderen Bauarbeiten werden laut Bahn überwiegend nachts durchgeführt. Da kommt es nur bei einzelnen Zügen zu Abweichungen im Fahrplan. Die Bahn will rechtzeitig darüber informieren.

Bus statt Bahn und Umleitungen

Ein Schild hinter einer Glasscheibe mit der Aufschrift "Ersatz Replacement"

Pendler müssen mehr Zeit einplanen

Im Fernverkehr werden alle Intercity-Züge und ICEs zwischen Köln und Dormund/Hamm über das Ruhrgebiet umgeleitet. Die Halte in Solingen, Wuppertal und Hagen fallen aus. Ersatzhalt für Solingen ist Düsseldorf. Im Regional- und S-Bahn Verkehr fallen die Halte zwischen Wuppertal Hauptbahnhof und Vohwinkel aus. Da gibt es Ersatzbusse. Betroffen sind folgende Linien:

  • RE 4 (Aachen – Dortmund): Ausfall der Züge zwischen Wuppertal-Hbf und Düsseldorf Hbf.
  • RE 13 (Venlo -Hamm): Ausfall der Züge zwischen Wuppertal Hbf und Düsseldorf Hbf.
  • S 8 (Hagen – Mönchengladbach): Ausfall zwischen Wuppertal-Hbf und Wuppertal-Vohwinkel.
  • S 9 (Haltern am See – Wuppertal): Ausfall zwischen Wuppertal Hbf und Wuppertal-Vohwinkel.

National Express setzt auch Busse ein

Züge von National Express sind außen in Weiß und Blau lakiert

Der neue National Express

Die Linien RE 7 (Rheine-Krefeld) und RB 48 (Mehlem-Bonn-Wuppertal) fallen ebenfalls aus. Der Betreiber National Express setzt jetzt für beide Linien Schienenersatzverkehr (SEV) ein. Für den RE 7 fahren Busse zwischen Wuppertal-Vohwinkel und Oberbarmen. Auf der Strecke der RB 48 fallen die Bahnen zwischen Gruiten und Oberbarmen aus, da fahren ebenfalls Ersatzbusse.

Rechtzeitig informieren

Laut Bahn wird es an den Bahnhöfen zusätzliches Servicepersonal geben, das den Reisenden vor Ort helfen soll und über die Umleitungen und den Schienenersatzverkehr informiert. Außerdem rät die Bahn dazu, sich rechtzeitig im Internet zu informieren. Es ist auch eine Hotline geschaltet: 0180 6 464 006 (20 ct/Anruf a d Festnetz, Mobil max. 60 ct/Anruf).

Vollsperrung der Gleise in 2017

Mehrere Bahnsignale

Bis 2017 soll das Stellwerk fertig sein

Im kommenden Jahr soll das elektronische Stellwerk in Wuppertal in Betrieb genommen werden - vorraussichtlich am 30. August. Für die Fertigstellung müssen aber in den Oster- und Sommerferien 2017 die Gleise in Wuppertal komplett gesperrt werden. Die Bahn will Reisende rechtzeitig über die anstehenden Bauarbeiten informieren. Für das neue Stellwerk müssen 387 Signale aufgestellt werden, 98 Weichen an die neue Technik angeschlossen werden und über 370.000 Meter Kabel verlegt werden. Mit dem neuen Stellwerk will die Bahn nach eigenen Angaben die Leistung und Effizienz des Schienenverkehrs steigern.

Stand: 11.03.2016, 10:34