Licht gegen Winterblues

Große, rechteckige weiße Lichtquelle, davor sitzt rechts eine Frau

FH Münster testet Lichtquellen

Licht gegen Winterblues

Die Fachhochschule Münster testet auf dem Campus Steinfurt die besten Lichtquellen gegen Winterdepressionen. Denn die kurzen und dunklen Wintertage schlagen vielen Menschen aufs Gemüt.

Müde, matt und antriebslos - Ursache für solch ein Stimmungstief kann ein Mangel an natürlichem Tageslicht sein. Manche Menschen rutschen gar in eine Winterdepression. Dagegen können künstliche Lichtquellen helfen.

Künstliche Lichtduschen

Mann mit blau leuchtender Lichtbrille

Lichtbrille wird getestet

Beata Malysa aus Steinfurt etwa holt sich ihre Licht-Dosis künstlich, mit Hilfe von Tageslicht-Birnen und einer großen Lichtdusche einmal am Tag: "Genau vor ein Jahr habe ich in einer Kellerwohnung gelebt und da hatte ich wirklich sehr wenig Licht. Da hatte ich keine Motivation, um mich aufzuraffen, mich zu bewegen." Auch nach dem Umzug in eine hellere Wohnung will sie auf eine Extra-Portion Licht nicht verzichten.

Fachhochschule forscht an künstlichen Lichtquellen

Mann hält Lichtquelle in den Händen

FH untersucht künstliches Licht

Große Lichtduschen, handliche Strahler, Lichtbrillen oder Lichtwecker - es gibt mittlerweile viele künstliche Lichtquellen. Auf dem Campus der FH Münster in Steinfurt arbeitet Beata Malysa als Chemie-Doktorandin genau an Lösungen für die Probleme, unter denen sie selbst leidet. Bei einer Tagesleuchtlampe in Smartphone-Größe untersuchen die Experten zum Beispiel den blauen Lichtanteil dieser Leuchten. Dieser blaue Anteil ist wichtig, denn er unterdückt die Melatonin-Bildung. Denn das Hormon Melatonin macht müde und schaltet die Körperfunktion auf Sparflamme.

Informationen zu Lichtquellen, Wirkung und Therapien

Lichtdusche am Morgen

hellweiße Lichtquelle in einem Raum, rechts eine davor sitzende Person

Beata Malysa benutzt die Lichtquelle morgens

Am besten sollte man die Lichtdusche morgens nehmen. Abends dagegen sollte man die Finger von diesen taghellen Lichtquellen lassen. Denn sie können den ganzen Rhythmus auf den Kopf stellen.

Stand: 12.01.2016, 20:00

Mehr zum Thema