(15.39 Uhr)

Wiener Burgtheater erholt sich von Finanzmisere

Das Wiener Burgtheater erholt sich von seiner schwierigen finanziellen Situation. Nach eigenen Angaben erzielte die Bühne im Geschäftsjahr 2014/15 einen Jahresüberschuss von 1,2 Millionen Euro. Noch vor zwei Jahren hatte das Burgtheater ein Etatloch von fast 20 Millionen Euro. Nach der fristlosen Kündigung von Intendant Matthias Hartmann wegen angeblicher Mitschuld an der Finanzmisere übernahm die Kultur-Managerin Karin Bergmann die Führung. Sie verordnete der Bühne einen strengen Sparkurs.