(10.34 Uhr)

Museen in Sachsen sollen menschliche Gebeine zurückgeben

Museen in Sachsen sollen menschliche Gebeine aus ihren Sammlungen an die USA, Australien und Neuseeland zurückgeben. Entsprechende Anfragen liegen den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden vor. Es handelt sich um Knochen Schädel und Asche sowie Haarproben und Mumienteile. Sie werden sowohl im Landesamt für Archäologie als auch im Museum für Völkerkunde aufbewahrt. Das Kunst- und Wissenschaftsministerium teilte mit, es gebe keine rechtlichen Ansprüche und verwies auf Empfehlungen des Museumsbundes, der eine Einzelfallprüfung vorschlage.