(09.35 Uhr)

NRW richtet Landesstelle für Immaterielles Kulturerbe ein

In Nordrhein-Westfalen eröffnet Mitte Februar eine Beratungsstelle zum immateriellen Kulturerbe der Unesco. Das Landesbüro ist an der Universität Paderborn angesiedelt und arbeitet im Auftrag des NRW-Kulturministeriums. Ziel ist es, dass mehr Traditionen und Bräuche aus NRW in die Liste des immateriellen Kulturerbes aufgenommen werden - wie bereits jetzt das historische Schützenwesen und der Rheinische Karneval. Das Büro soll mögliche Bewerber informieren und sie bei den aufwendigen Bewerbungsverfahren unterstützen.