(17.52 Uhr)

Forscher entdecken in Ägypten 4.500 Jahre altes Boot

Tschechische Archäologen haben nahe des ägyptischen Pyramidenfeldes Abusir ein Begräbnis-Schiff ausgegraben. Die Forscher gehen davon aus, dass es mehr als 4.500 Jahre alt ist. Die Beschaffenheit des Bootes sowie in der Nähe gefundenes Töpferwerk deuteten an, dass es aus der Zeit gegen Ende der dritten oder zu Beginn der vierten Dynastie stammte. Der Rumpf sei wie durch ein Wunder vom Wüstensand konserviert worden. Die Wissenschaftler erhoffen sich von der Entdeckung Aufschluss über den antiken Bootsbau und die Rolle, die Schiffe im Beerdigungskult spielten.