(15.15 Uhr)

Rembrandt-Kauf zwischen Frankreich und Niederlande perfekt

Frankreich und die Niederlande haben gemeinsam zwei Gemälde des niederländischen Malers Rembrandt gekauft. Der Kauf wurde jetzt in Paris vertraglich besiegelt. Die Kosten von 160 Millionen Euro teilen sich die Länder. Die Bilder befanden sich bisher im Besitz der französischen Bankiersfamilie Rothschild. Sie zeigen ein junges Paar im Jahr 1634. Die beiden "Hochzeitsportraits" sollen abwechselnd im Louvre in Paris und im Amsterdamer Rijksmuseum zu sehen sein.