(13.58 Uhr)

Opernhäuser wehren sich mit Konzerten gegen Fremdenfeindlichkeit

Namhafte deutsche Opernhäuser wehren sich gegen ausländerfeindliche Stimmungsmache. Unter dem Slogan "Oper ohne Grenzen - Konzert für eine offene Kultur" hat die deutschsprachige Opernkonferenz eine Konzertreihe angekündigt, die am 12. Februar in Dresden Premiere haben soll. Der Theaterplatz vor der Semperoper ist seit mehr als einem Jahr regelmäßig Schauplatz von Kundgebungen der islam- und fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung. Auch die Oper Frankfurt, die Deutsche Oper am Rhein und die Berliner Opernhäuser haben Konzerte geplant.