(08.20 Uhr)

Prominente veröffentlichen "Kölner Botschaft"

In einem Aufruf fordern Kulturschaffende und andere Bürger des Rheinlands zum Kampf gegen sexuelle Gewalt, Kriminalität und Fremdenhass auf. Zu den Unterzeichnern zählen der Schriftsteller Navid Kermani, der Kölner Theaterintendant Stefan Bachmann, der Musiker Wolfgang Niedecken und die Künstlerin Rosemarie Trockel. In dem in mehreren Tageszeitungen veröffentlichten Aufruf heißt es, die Ereignisse der Silvesternacht drohten, zu einer Spaltung der Gesellschaft zu führen. Deshalb müsse jetzt gegen sexuelle Gewalt und bandenmäßige Kriminalität vorgegangen werden. Gleichzeitig gelte es, das Versagen der Behörden aufzuklären, die Gastfreundschaft zu erhalten und sich gegen fremdenfeindliche Hetze einzusetzen. Wörtlich heißt es in dem Aufruf: "Wir alle wollen uns in Köln sicher, frei und offenen Blicks bewegen".