(08.51 Uhr)

IS-Miliz hat christliches Kloster im Irak zerstört

Die Terrormiliz IS hat die älteste christliche Klosteranlage im Irak völlig zerstört. Das rund 1.400 Jahre alte Sankt-Elias-Kloster in der Nähe von Mossul wurde offenbar bereits 2014 dem Erdboden gleichgemacht. Jetzt wurden Satellitenbilder veröffentlicht, die das Ausmaß der Zerstörung zeigen. Das Kloster war davor bereits nur noch eine Ruine. Es hatte kein Dach mehr, doch waren die Kapelle und der Altarraum noch erhalten. Die Generaldirektorin der Unesco, Irina Bokova, nannte die Zerstörung des Klosters durch den IS ein Kriegsverbrechen.