(15.19 Uhr)

Wandmalerei aus Pfahlbau am Bodensee rekonstruiert

Am Bodensee haben Archäologen ein 6.000 Jahre altes Wandbild rekonstruiert, das einst einen Pfahlbau schmückte. Taucher hatten in den neunziger Jahren rund 2.000 Fragmente gefunden, die jetzt zusammengesetzt werden konnten. Nach Ansicht der Forscher sind sie Teil einer etwa sieben Meter langen Wand, die mit zahlreichen Frauenfiguren bemalt war. Die stilisierten Körper waren mit Punkten und Bändern verziert. Die Brüste der Frauen wurden aus Lehm modelliert. Nach Angaben der Forscher handelt es sich um die älteste figürliche Wandmalerei nördlich der Alpen. Die steinzeitlichen Pfahlbauten am Bodensee gehören zum Unesco-Weltkulturerbe.