(09.06 Uhr)

Cellist Beckmann will nicht ausziehen

Die Pläne für ein Museum im historischen Schumann-Haus in Düsseldorf sorgen für Streit mit dem Cellisten Thomas Beckmann. Der 58-jährige Musiker, der mit Benefizkonzerten zugunsten von Obdachlosen bundesweit bekannt wurde, lebt seit 27 Jahren in einer Wohnung im Schumann-Haus. In dem Haus hatte der Komponist Robert Schumann von 1852 bis 1854 gewohnt. Cellist Beckmann will nicht ausziehen und beruft sich auf einen unbefristeten Mietvertrag. Die Stadt Düsseldorf möchte das Haus aber sanieren und bis 2018 das gesamte Gebäude zu einem Museum machen. Oberbürgermeister Thomas Geisel appellierte an Beckmann, aus "Liebe zu Schumann" aus dem Haus auszuziehen - bislang vergeblich.