(11.15 Uhr)

Hamburg bekommt Gedenkstätte zur Deportation

In der Hamburger Hafencity wird eine Gedenkstätte errichtet, die an mehr als 7.000 Opfer der Nazi-Diktatur erinnern soll. Vom ehemaligen "Hannoverschen Bahnhof" waren Juden, Sinti und Roma in die Konzentrationslager Auschwitz, Minsk und Theresienstadt deportiert worden. Der historische Bahnsteig 2 wird als zentraler Gedenkort gestaltet. Der frühere Verlauf der Bahngleise wird symbolisch im einem benachbarten Park sichtbar gemacht. Außerdem ist in der Hamburger Hafencity ein Dokumentationszentrum geplant, das die Bedeutung des Ortes im Terrorsystem der Nationalsozialisten deutlich machen soll.