Gegenmodell im Pott: "Skulptur Projekte Münster" kooperieren mit Marl

Gegenmodell im Pott: "Skulptur Projekte Münster" kooperieren mit Marl

Die "Skulptur Projekte Münster" gehen 2017 mit der Stadt Marl eine Kooperation der Gegensätze ein.

So sollen etwa Skulpturen aus beiden Städten den Platz tauschen, zudem plant das Museum Glaskasten Marl eine Ausstellung mit Werken aus dem eigenen Archiv und dem der "Skulptur Projekte". Das gaben die Macher der alle zehn Jahre in Münster stattfindenden Kunstschau am Mittwoch (14.12.2016) bekannt.

Die Idee dahinter: Der Austausch soll Fragen aufwerfen und neue Bezüge offenlegen. Denn außer einer langen Geschichte für Kunst im öffentlichen Raum hätten beide Orte wenig Gemeinsames, hieß es weiter.

Stand: 14.12.2016, 17:13