Schöne Melodien und große Gefühle

Cover Vorderseite

Schallplattenbar - Hits aus Italien 2008

Schöne Melodien und große Gefühle

Ein Jahr nach der CD "Sonne, Süden, Amore" (2007) erschien 2008 mit "Bella Musica" die zweite Ausgabe von "Stars & Hits aus Italien".
Wieder wurden alle Titel von der WDR 4 Schallplattenbar ausgewählt.

Italienische Sangeskunst

In Anlehnung an den erfolgreichen Vorgänger versammelt die CD italienische Hits in deutscher Fassung und italienische Stars mit deutschen Aufnahmen.
Sie erinnert damit an die deutsch-italienische Schlagerfreundschaft, die in den 50ern begann und viele Jahre andauerte. Da Italien seinerzeit der Deutschen liebstes Urlaubsziel war, fanden viele Hits fast automatisch den Weg von dort zu uns. Sie wurden dann von bekannten heimischen Interpreten nachgesungen. Dazu zählten unter anderem Lys Assia, die das mit sehr viel Gefühl machte, oder Will Brandes, der das nötige Temperament mitbrachte. Diese und weitere musikalische Kostproben des damaligen Schlager-Imports enthält die nun veröffentlichte CD. Mit Milva, Rita Pavone, Johnny Dorelli und Tony Renis sind aber auch namhafte italienische Sangeskünstler vertreten, die sich von deutschen Autoren Lieder schreiben ließen, um diese dann in unserer Sprache vorzutragen.

Originale aus Italien

Besondere Aufmerksamkeit sollte man jenen Titeln schenken, die Mary Roos, Shirley Winters und Carmela Corren zu der vorliegenden Schlagersammlung beisteuern. Sie werden nämlich mitunter selbst von Fachleuten als Cover-Versionen anglo-amerikanischer Kompositionen angesehen, was sicher daraus resultiert, dass sie von internationalen Topstars wie Tom Jones bzw. Ben E. King oder von Popgruppen wie den Tremeloes oder Herman's Hermits weltweit bekannt gemacht wurden. Die Originale stammen jedoch aus Italien!

25 Original-Aufnahmen

Auch die CD "Bella Musica" bietet wieder jede Menge Musik, denn sie enthält insgesamt 25 Original-Aufnahmen aus den Jahren 1954 bis 1981. Um den Hörern abwechslungsreiche Unterhaltung zu garantieren, sind neben Klassikern und Evergreens wie "Come Prima" und "Marina" auch wieder ein paar gesuchte Raritäten dabei, die bislang nicht auf CD erhältlich waren.
Den musikalischen Schlusspunkt setzt - wie schon bei Folge 1 - erneut Caterina Valente, diesmal mit der deutschen Fassung des San-Remo-Hits "Maledetta Primavera", der bei ihr "Das kommt nie wieder" heißt. WDR4-Hörer wissen allerdings: Schönes bleibt!
Zur CD gab es ein Beiheft (35 Seiten), in dem man Interessantes und Informatives zu den einzelnen Titeln und Interpreten nachlesen konnte. Neben Fotos und Abbildungen der jeweiligen Plattenhüllen enthielt es außerdem ausführliche discografische Angaben zu den einzelnen Aufnahmen.
Sehnen Sie sich nach der Sonne Italiens? Träumen Sie vom Urlaub am blauen Meer? Lieben Sie schöne Melodien und große Gefühle? Dann ist „Bella Musica" genau das Richtige für Sie.

Stand: 11.05.2008, 12:00